20. Dezember 2012 13:36
Filmstarts
Die Kino-Highlights der Woche
Ein liebender Jesus, eine polternde Braut und ein Abenteuer locken ins Kino.
Die Kino-Highlights der Woche
© oe24

Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Weihnachtsvorbereitungen, ist doch am Montag der Heilige Abend. Und genau aus dem Grund sollte in der Zeit davor ein Kinobesuch in der Wochenendplanung nicht fehlen. Denn auch beim aller größten Stress darf man sich ein wenig Ruhe und Erholung gönnen. Mit "Jesus liebt mich" ist sogar ein leicht religiös angehauchtes Kino-Erlebnis geboten. Aber auch "Die Hochzeit meiner dicksten Freundin" mit Kirsten Dunst kann sich sehen lassen. Für die Kleinsten steht mit "Huck Finn" ein richtiger Abenteuer-Film bereit. Hier nun die Filmstarts im Überblick.

 "Sammys Abenteuer 2"
(BE 2012, 100 min)
Regie: Ben Stassen
Sammy will sich nach seiner Weltreise eigentlich zur Ruhe setzen. Doch dann wird er gemeinsam mit Kumpel Ray von Fischern eingefangen und in einem Meeresaquarium in Dubai zur Schau gestellt. Während die beiden Fluchtpläne aushecken, sind bereits Sammys Enkelkinder Ricky und Ella am Weg, um die beiden zu retten. Endlich am Aquarium angekommen, wird allen Beteiligten allerdings klar, dass es schwierig ist, Fluchtpläne per Pantomime mitzuteilen... 3D-Pionier Ben Stassen entwarf mit Co-Regisseur Vincent Kesteloot eine bezaubernde, schillernde Unterwasserwelt. Das Duo setzt dabei samt 100-köpfiger Crew nicht krampfhaft auf Elemente wie Feuerwerke oder farbenreiche Banner, um die Dreidimensionalität zu betonen. (Web: www.sammysabenteuer.de)

"Die Abenteuer des Huck Finn"
(D 2012, 99 min)
Regie: Hermine Huntgeburth
Mit: Leon Seidel, Louis Hofmann, Jacky Ido, Heike Makatsch
Nach Tom Sawyer kommt nun auch sein Freund Huckleberry Finn im Kino zu neuen Ehren: Hermine Huntgeburth hat die Abenteuer des unternehmungslustigen Streuners aus St. Petersburg am Mississippi nach dem berühmten Jugendbuch von Mark Twain in Szene gesetzt. Huck Finn ist in der Mississippi-Stadt St. Petersburg geblieben, obwohl er mit seinem besten Freund Tom Sawyer durch den Schatz von Indianer Joe zu Reichtum gekommen ist. Doch als sein geldgieriger Streuner-Vater auftaucht und Hausdiener Jim von der Witwe Douglas an Sklavenhändler verkauft werden soll, beschließen die beiden, entlang des Flusses mit einem selbst gebauten Floß nach Ohio zu fliehen - wo Sklaverei verboten ist.   (Web: www.huckfinn-film.de)

 "Du hast es versprochen"
(D 2012, 102 min)
Regie: Alex Schmidt
Mit: Mina Tander, Laura de Boer, Katharina Thalbach
Hanna und Clarissa waren in ihrer Kindheit beste Freundinnen, die mit ihren Eltern ihre Ferien stets gemeinsam auf einer Ferieninsel verbrachten. Doch kurz nach Hannas neuntem Geburtstag verlieren sich die beiden Mädchen aus den Augen. Erst viele Jahre später treffen sie sich wieder. Sie beschließen zusammen nochmals die alte Ferieninsel zu besuchen. Gemeinsam mit Hannas Tochter machen sie sich zu den Ort ihrer Kindheit auf. Dort erfahren sie vom Verschwinden eines Mädchens, das sie früher kannten. Hanna beginnt mit Nachforschungen und stößt auf ein schreckliches Geheimnis. Regisseurin Schmidt hat einen Horrorfilm mit klassischen Gruselelementen wie düsterer Musik und beobachtenden Blicken aus verborgenen Zimmerecken inszeniert.

"Die Hochzeit unserer dicksten Freundin"
(USA 2012, 91 min)
Regie: Leslye Headland
Mit: Kirsten Dunst, Isla Fisher, Lizzy Caplan, James Marsden
Beim Lunch erklärt die übergewichtige Becky ihrer perfektionistischen Highschool-Freundin Regan, dass sie ihren gutaussehenden Freund Dale heiraten wird. Völlig schockiert ruft Regan die anderen beiden Freundinnen des einstigen Vierergespanns, Gena und Katie, an und macht keinen Hehl daraus, dass doch eigentlich sie es verdient hätte, als erste geheiratet zu werden. Dennoch reisen die drei Brautjungfern in New York an, um nochmals kräftig abzufeiern. Doch es kommt wie es kommen muss, nach Kokain, Champagner und einem überdimensionalen Hochzeitskleid fängt der Ärger erst so richtig an... US-Regisseurin Leslye Headland bringt mit der Hochzeitskomödie eine weibliche Version der "Hangover"-Entgleisungen in die Kinos.
(Web: bachelorettemovie.com)

 "End of Watch"
(USA 2012, 109 min)
Regie: David Ayer
Mit: Jake Gyllenhaal, Michael Pena, Anna Kendrick
Brian Taylor und sein Partner Mike Zavala sind ein eingeschworenes Team. Die beiden Cops würden füreinander durchs Feuer gehen. South Central Los Angeles ist das Revier der beiden Cops, wo sich kleine Drogenschmuggler treffen und Gangs ihre Kämpfe austragen. Doch durch Zufall kommen Taylor und Zavala einem größeren Feind auf die Spur. Bald legen sich die Straßencops mit Menschenschmugglern und einem mexikanischen Drogenkartell an. Taylor und Zavala geraten immer mehr ins Fadenkreuz der skrupellosen Mafiosi, und die stellen den unbequemen Gesetzeshütern schließlich eine tödliche Falle... Oft sind die Polizisten brutal oder korrupt, selten kommen sie so echt und vielschichtig rüber wie in David Ayers Thriller.   (Web: www.endofwatchthefilm.com)

"Beasts Of The Southern Wild"
(USA 2012, 91 min)
Regie: Benh Zeitlin
Mit: Quvenzhane Wallis, Dwight Henry, Levy Easterly
 Das Mädchen Hushpuppy lebt mit ihrem Vater in einer Baracke in den Sumpfgebieten im Südosten des US-Staats Louisiana. Ihr fantasievoller Blick auf die Natur umfasst auch deren gewaltvolle Seiten. Dann überrollt eine schwere Unwetterwelle die Stadt, und die Regierung evakuiert die Bewohner. Die fantastischen Vorstellungswelten des Mädchens sind von urtümlichen Wesen bevölkert: Gefährliche Auerochsen, die ihr im Traum immer wieder nachjagen. Doch dann fasst sich Hushpuppy ein Herz und stellt sich den Monstern mutig entgegen. Für sein Drama wurde Regisseur Benh Zeitlin in Cannes mit der Caméra d'Or und am Sundance Festival mit dem großen Preis der Jury prämiert. (Web: www.endofwatchthefilm.com)

  "Angel's Share - Ein Schluck für die Engel"
(GB/F/BE/I 2012, 101 min)
Regie: Ken Loach
Mit: Paul Brannigan, John Henshaw, Gary Maitland
Robbie würde gern ein ruhiges Leben mit seiner Freundin führen, die gerade schwanger von ihm ist. Nicht nur Leonies Vater, ein Glasgower Unterweltboss, sondern auch andere Geister aus Robbies Vergangenheit haben etwas dagegen einzuwenden. Über seinen gutherzigen Sozialarbeiter Harry lernt er allerdings edlen Whiskey lieben und zugleich etwas über dessen monetären Wert. Mit seinen drei Freunden aus der Bewährungsgruppe, dem desorientierten Albert, der kleptomanischen Mo und dem Punk Rhino, will er mit dem edelsten Malt Whisky der Welt einen letzten Coup drehen, um seiner alten Existenz zu entkommen. Regisseur Ken Loach gewann mit seiner Komödie den Jurypreis bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes.  (Web: www.angelsshare-derfilm.de)

"Pitch Perfect"
(USA 2012, 112 min)
Regie: Jason Moore
Mit: Anna Kendrick, Brittany Snow, Rebel Wilson
Wettsingen von der witzigen Sorte: Anna Kendrick steht in Jason Moores Teenie-Komödie "Pitch Perfect" im Zentrum einer Komödie um rivalisierende A-Cappella-Gruppen am College. Beca (gespielt von Kendrick) findet das Studentenleben alles andere als prickelnd. Zu einer Clique scheint sie nicht richtig zu passen. Schließlich landet sie, wenn auch nicht ganz freiwillig, in der Girlband "The Bellas". In dieser wild zusammengewürfelten Truppe aus frechen und verrückten Mädchen entdeckt Beca plötzlich, dass sie tatsächlich singen kann, auch wenn sie eine Karriere als DJane vorziehen würde. Mehr noch: Die Mädchen finden sogar den Mut, die Burschen an ihrem College zu einem Gesangswettbewerb herauszufordern.  ( Web: www.pitchperfect.at)

"Jesus liebt mich"

(D 2012, 100 min)
Regie: Florian David Fitz
Mit: Florian David Fitz, Jessica Schwarz, Hannelore Elsner
 Schauspieler Florian David Fitz hat nach dem Bestseller von David Safier die skurrile Komödie in Szene gesetzt. Er verkörpert darin einen Mann, der Jesus Christus nicht nur äußerlich auffallend ähnelt. Zunächst aber ist die junge Frau Marie froh, dass sie endlich einen Mann gefunden hat, der sie versteht. Jeshua aus Palästina scheint einfach perfekt. Während sich Marie so richtig heftig in den Fremden verliebt, verfolgt Jeshua seine eigentliche Mission zielstrebig: Er will die Menschen auf den Weltuntergang, der laut Maya-Kalender am 21. Dezember stattfinden soll, vorbereiten - und selbst einmal testen, wie es sich als Mensch so lebt. ( Web: wwws.warnerbros.de/jesusliebtmich)

"What Happiness Is"
(AUT 2011, 90 min)
Regie: Harald Friedl
Statt am Bruttonationalprodukt orientiert sich die Regierung Bhutans am sogenannten Bruttonationalglück - in einer groß angelegten Studie versuchen Forscher das Glück der Bevölkerung und potenziellen Verbesserungsbedarf zu erheben. 7.000 Menschen, die per Zufallsverfahren ausgewählt wurden, werden in persönlichen mindestens dreistündigen Interviews befragt. Der österreichische Dokumentarfilmer Harald Friedl begleitet diese Suche.

"Die Köchin und der Präsident"
(F 2012, 95 min)
Regie: Christian Vincent
Mit: Catherine Frot, Jean D'Ormesson, Hippolyte Girardot
Die Komödie von Regisseur Christian Vincent ist eine kulinarische Reise in den prachtvollen Pariser Elysée-Palast, nach einer wahren Geschichte der Leibköchin von Francois Mitterand, Daniele Delpeuch. Im Film bietet der Elysée-Palast Hortense Laborie eine Stelle als Leibköchin des französischen Präsidenten an. Hortense nimmt an und dank ihrer unkonventionellen Art gelingt es ihr schon bald, sich in der eingeschworenen Männerhierarchie des Palastes zu behaupten. Ihre authentische Hausmannskost verzückt das französische Staatsoberhaupt. Doch die Gunst des Präsidenten bringt Hortense so manchen Neider ein und schon bald steht sie vor der Entscheidung, ob sie weiter für den wichtigsten Mann im Staat kochen möchte. (Web: www.dieköchinundderpräsident.de)

"Solang ich lebe"
(IN 2012, 175 min)
Regie: Yash Chopra
Mit: Shah Rukh Khan, Katrina Kaif, Anushka Sharma
Der introvertierte Samar ist als Bombenentschärfer für das Militär tätig, wo ihm die junge und lebenslustige Akira (Anushka Sharma) über den Weg läuft. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Als ihr Samars Tagebuch in die Hände fällt, erfährt sie dessen tragische Geschichte. Yash Chopra, der im Oktober verstorben ist, hat mit "Solang ich lebe" nicht nur seinen letzten Film gedreht, sondern auch eine Reise ins Reich der Gefühle mit Musik, Tanz und viel Romantik geschaffen. Die Musik ist von Oscarpreisträger A.R. Rahman, der für die Filmmusik zu Danny Boyles "Slumdog Millionär" mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.

Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.