Überraschung: Wird 007 jetzt eine Frau?

Daniel Craig dreht seinen letzten Bond-Film

Überraschung: Wird 007 jetzt eine Frau?

Die James-Bond-Fans sollen sich auf eine Mega-Sensation bereit machen: 007 wird laut einem Medienbericht weiblich. Die britische Schauspielerin Lashana Lynch (31, "Captain Marvel") soll die begehrte Rolle ergattert haben, schreibt "Mail on Sunday". Damit würde sie die Nachfolge von Daniel Craig (51) antreten, der nach dem nächsten Bond aufhört. 
 
Die Film-Story dafür soll so verlaufen, dass Bond, nachdem er aus der Agenten-Rente zurückkehrt, feststellen muss, dass seine Position an die junge Frau weitergeben worden war.
 
In der englischen Zeitung verrät ein Insider, dass Bond natürlich auf die neue Agentin steht, aber überraschend feststellen muss, dass seine gewöhnlichen Verführungstricks nicht funktionieren. "Sie hat kein Interesse daran, mit ihm ins Bett zu steigen", sagt der Insider über den Inhalt des neuesten Kinofilms.
 
Lynch soll der Bond-Reihe neues Leben einhauchen und vor allem Kritiker zum Verstummen bringen, die den Agentenfilmen zu viel Sexismus vorgeworfen haben.
 
"Das ist eine neue Art Bond, für eine neue Ära und eine jüngere Generation. Dabei bleibt man aber allem treu, was Fans von den Bond-Filmen erwarten. Bond ist immer noch Bond, aber er muss lernen, sich in einer Welt von #MeToo zurechtzufinden", sagt der Insider.
 

Christoph Waltz auch zurück am Bond-Set

Lange wurde darüber spekuliert, jetzt dürfte es Gewissheit sein: Der österreichische Schauspieler Christoph Waltz kehrt als Bond-Bösewicht zurück. Wie britische Medien berichten, sei Waltz am Gelände der Pinewood Studios gesichtet worden. Dort finden gerade die Dreharbeiten zum 25. Bond statt.
 

In Studio gesichtet

Der 62-Jährige wurde laut Szenekenner Baz Bamigboye von der Zeitung "Daily Mail" bei den Dreharbeiten zum 25. Film der Reihe in den Pinewood Studios nahe London gesichtet. Das berichtete Bamigboye, der in Sachen 007 als sehr gut informiert gilt, am Freitag bei Twitter und in seiner Online-Kolumne. Bamigboye frotzelte in Anspielung auf einen klassischen Bond-Schurken-Satz: "Wir haben Sie erwartet." Ein Passant habe Waltz angesprochen. Der soll gesagt haben: "Sie haben mich hier nicht gesehen!"
 
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X