Michael Haneke

Internationaler Preisregen

Amour: Hanekes nächste Etappen

Nach Europäischen Filmpreis stehen die Golden Globes und die Oscars am Plan.

Nach dem Preis ist vor dem Preis - oder zumindest vor der Preisverleihung: Nachdem Michael Haneke beim Europäischen Filmpreis am Samstagabend (1. Dezember) auf Malta mit seinem Werk "Amour" in den Kategorien Bester Film, Beste Regie und in den beiden Schauspielkategorien triumphieren konnte, geht es mit einigen Filmpreisveranstaltungen weiter, die am 24. Februar schließlich in die Oscar-Gala münden - sollte sich "Amour" am 10. Jänner unter den für den Academy Award nominierten Filmen finden.

Nächster Stop: British Independent Film Awards
Nach der Goldenen Palme in Cannes, dem Kritikerpreis in San Sebastian, der Kür zum besten Film auf dem Internationalen Filmfestival von Durban und dem Preisregen beim Europäischen Filmpreis am Wochenende hat das Werk noch einige weitere Chancen auf Auszeichnungen. Als nächstes steht am 9. Dezember in London die Verleihung der British Independent Film Awards an, wo "Amour" in der Kategorie "Bester Internationaler Film" ins Rennen geht.

Auch für US-Preise heißer Kandidat
Interessant könnte es für Haneke auch am 13. Dezember werden, wenn die Hollywood-Auslandspresse die Nominierungen für die 70. Golden Globes bekannt gibt. Mit seinem Werk "Das weiße Band" hatte der Regisseur bereits 2010 die Trophäe für den besten nicht-englischsprachigen Film geholt. Auch bei den "Spirit Awards", Hollywoods Alternativauszeichnung für Filmproduktionen, die nicht mehr als 20 Mio. Dollar (rund 15,4 Mio. Euro) gekostet haben, ist Haneke mit "Amour" in der Sparte "Bester ausländischer Film" mit von der Partie, allerdings für den Koproduktionspartner Frankreich. Diese Indiepreise werden am Tag vor der Oscar-Gala in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen, dieses Mal also am 23. Februar.

Ende Februar steht Oscar-Gala an
Und auch tags darauf, am 24. Februar, könnte es für Haneke und seinen Erfolgsfilm in Los Angeles spannend werden - sollte es der Filmemacher mit "Amour" unter die Nominierten schaffen. Bei den Auslandsoscars, für den "Amour" von Österreich eingereicht wurde, soll am 3. Jänner die Shortlist mit neun Werken aus den 71 Einreicherländern feststehen. Am 10. Jänner werden im Samuel Goldwyn Theater in Beverly Hills dann die fünf Nominierungen bekannt gegeben. Vier Tage später wiederum werden im Pariser Restaurant Le Fouquet’s die Nominierungen für den französischen Filmpreis Cesar enthüllt.

Auch in den heimischen Kinos erfolgreich unterwegs
An den Kinokassen ist das Werk um das alternde Musikprofessorenpaar Anne und Georges (Emmanuelle Riva und Jean-Louis Trintignant), das sich mit dem Sterben konfrontiert sieht, aber bereits jetzt erfolgreich. In Österreich, wo "Amour" ("Liebe") am 21. September in den Kinos anlief, zählt man 60.742 Besucher, in Deutschland lösten im gleichen Zeitraum rund 230.000 Menschen ein Ticket, heißt es vom deutschen X-Verleih gegenüber der APA. In den USA läuft "Amour" im übrigen am 19. Dezember im Kino an - damit ist Hanekes Film auch ein theoretischer Anwärter für die weiteren Oscar-Kategorien.

Diashow: Die Top-Filmstarts 2012

Die Top-Filmstarts 2012

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.