Opulent

Anna Karenina erobert die Kinos

Tolstois berühmter Roman läuft in den heimischen Lichtspielhäusern an.

Das nennt man Comeback: Anna Karenina, die in einer unglücklichen Ehe gefangene schöne Russin, die in leidenschaftlicher Liebe zu einem Grafen entbrennt und dabei alles aufs Spiel setzt, wird in den kommenden Wochen gleich zweimal lebendig. Über 130 Jahre nach Erscheinen von Leo Tolstois berühmtem Roman wurde die tragische Liebesgeschichte am 30. November auf die Bühne des Wiener Volkstheaters zurück gebracht. Ab 7. Dezember läuft eine Verfilmung von Joe Wright in österreichischen Kinos. Mit oe24.at können Sie jeweils eine von drei Anna Karenina Teedosen, Soundtracks oder Kerzenständer gewinnen.

Hier kommt der Trailer zum Film

Opulentes Gefühlskino
Im Kino wird nicht Reduktion wie im Volkstheater, sondern optische Opulenz regieren. Der britische Regisseur Joe Wright ("Stolz und Vorurteil", "Abbitte") verfilmte den fast 1.000-seitigen Roman um Liebe und Glück, Moral und Ehebruch mit seiner Lieblingsschauspielerin Keira Knightley in der Titelrolle, Jude Law als ihren Gatten und Aaron Johnson als Wronski.

Deutsches Drehbuch
Basierend auf einem Drehbuch von Tom Stoppard hat er mit Kameramann Seamus McGarvey ein aufwendiges, trauriges Märchen geschaffen, das im Setting eines alten Theaters immer wieder mit präzise choreografierten und stilisierten Szenen arbeitet, die durch raffinierte Tricks in reale Filmschauplätze kippen. Großes Gefühls-Kino.

Diashow: Die Top-Filmstarts 2012

Die Top-Filmstarts 2012

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.