Ben Affleck

Fiese Worte

Ben Affleck disst "Daredevil"

Der Schauspieler hat selbst keine hohe Meinung von dem Film.

Spätestens seit dem Film "Daredevil" sind die Comic-Fans kritisch, was Ben Affleck in der Rolle eines Comic-Superhelden angeht. Obwohl der Schauspieler deshalb einen ziemlichen Shitstorm über sich ergehen lassen musste, sieht er die Kritik gelassen. Und disst jetzt sogar selbst seinen eignene Film.

Harte Worte
"Daredevil hat überhaupt nicht funktioniert. Wenn ich viral werden wollte, wäre ich jetzt weniger höflich", ätzte er in einem Interview über die Comic-Verfilmung. "Das war, bevor den Leuten klar war, dass man diese Filme machen kann und wie man sie gut macht. Es gab die zynische Einstellung 'Zieh einem Typen ein rotes Leder-Outfit an, lass ihn herumlaufen, Bösewichte jagen und kassiere den Scheck'", macht er "Daredevil" weiter schlecht. Etwas Gutes hatte der Streifen zumindest: Am Set lernte er seine (bald Ex-)Frau Jennifer Garner kennen.

Von seiner Rolle als Batman erhofft er sich allerdings mehr. Schließlich sind die Comic-Verfilmung seit 2003 wirklich wesentlich besser geworden. "Batman ist die amerikanische Version von Hamlet. Wir akzeptieren, dass er von Schauspielerin mit unterschiedlichen Interpretationen gespielt wird", erklärt Affleck.

VIDEO: Ben Affleck sorgt derzeit mit seiner Scheidung für Schlagzeilen