„Killing Them Softly“ mit Brad Pitt

Note F

Brad Pitts Mega-Flop im Kino

„Killing Them Softly“ stieg auf dem miserablen Platz 11 der Charts  ein.

Mit seinen rührenden Kommentaren über eine baldige Eheschließung mit Angelina Jolie (wann denn jetzt endlich?!) ist Brad Pitt zwar in aller Munde, doch seine Filmkarriere erlebt eine deftigen Rückschlag: Sein neuester Film Killing Them Softly fiel an den US-Kinokassen desaströs durch. Das brutale und trotzdem spannungsfreie Krimidrama spielte am Startwochenende nur sieben Millionen Dollar ein und landete auf dem siebenten Platz.

Note F
Noch peinlicher: Kinobesucher gaben dem Flop die äußert seltene Schlechtnote „F“. Das bedeutet, dass der Film am besten gleich eingestampft werden sollte.

In den Austro-Charts scheint der Flop unter den Top 10 gar nicht auf: Platz 11 mit nur 3.941 Besuchern inklusive Previews. An der Spitze hält sich (mit über 66.316 Besuchern am letzten Wochenende) weiterhin Twilight, gefolgt vom neuen DreamWorks-Märchen Hüter des Lichts und James Bond: Skyfall. Unterm Strich ist das 007-Abenteuer mit bisher 713.112 Besuchern der überragende Kinoherbst-Sieger.