Cannes: Sarah Gadon, Mia Wasikowska, David Cronenberg, Julianne Moore

Ausgezeichnet

Cannes: Die wichtigsten Preisträger

Die 67. Filmfestspiele in Cannes gehen am Sonntag zu Ende. Das sind die Abräumer.

Bei den 67. Filmfestspielen in Cannes gaben sich die Weltstars der Filmbranche die Klinke in die Hand. Mit dem Sonntag gingen sie zu Ende, doch einigen Stars hat am Samstagabend nochmals die Verleihung der begehrten Goldenen Palme den Abschied versüßt. Das sind die wichtigsten Gewinner im Überblick:

   - GOLDENE PALME: "Winter Sleep" von Nuri Bilge Ceylan (Türkei)

   - GROSSER PREIS DER JURY: "Le meraviglie" von Alice Rohrwacher (Italien)

   - PREIS DER JURY: zu gleichen Teilen an "Mommy" von Xavier Dolan (Kanada) und "Adieu au langage" von Jean-Luc Godard (Frankreich)

   - BESTE SCHAUSPIELERIN: Julianne Moore in "Maps to the Stars" von David Cronenberg (Kanada)

   - BESTER SCHAUSPIELER: Timothy Spall für "Mr. Turner" von Mike Leigh (Großbritannien)

   - BESTE REGIE: Bennett Miller für "Foxcatcher" (USA)

   - BESTES DREHBUCH: Andrej Swjaginzew und Oleg Negin für "Leviathan" (Russland)

   - GOLDENE PALME für den besten KURZFILM: "Leidi" von Simon Mesa Soto (Kolumbien)

Diashow: Cannes - Die Modehighlights

Christina Hendricks

Christina Hendricks

Toni Garrn

Paris Hilton

Cara Delevigne

Cara Delevigne und Amber Heard

Sharon Stone

Victoria Silvstedt

Sophia Loren

Sophia Loren

Rosie Huntington-Whiteley

Natasha Poly

Natasha Poly

Coco Rocha