12. Februar 2014 22:24
"Das finstere Tal" ab Freitag
Moretti als gefeierter Held der Berlinale
Andreas Prochaska goes Quentin Tarantino: Morgen startet „Das finstere Tal“.
Moretti als gefeierter Held der Berlinale
© oe24

Kino. Die Feuertaufe ist bereits bestanden: Bei der Weltpremiere auf der Berlinale heimste Tobias Morettis Alpenwestern Das finstere Tal viel Beifall und Kritikerlob ein. Und auch bei der Wien-Präsentation kam der Film gut an. Am Freitag startet der düstere Streifen – nach dem Bestsellerroman von Thomas Willmann – jetzt regulär in Österreichs Kinos.

Brutaler Western. Das finstere Tal spielt im 19. Jahrhundert in einem verschneiten Tiroler Bergdorf. Dort führen der Brenner-Bauer (Hans-Michael Rehberg) und seine sechs Söhne (allen voran Moretti) ein sadistisches Regiment. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich alles: Erst schneit Fotograf Greider (Sam Riley) ins Tal, dann erschüttert eine Mordserie die Bewohner.

Tarantino-Manier. Regisseur Andreas Prochaska (In 3 Tagen bist du tot) inszeniert den Alpen-Western als brutal-blutigen Thriller in Quentin-Tarantino-Manier. Moretti brilliert als sadistischer Held, Riley als mysteriöser Eindringling und Erwin Steinhauer als sündiger Pfarrer.

A. Hofer