Johnny Depp überrascht Kinogänger

The Lone Ranger

Johnny Depp überrascht Kinogänger

Schauspieler schaute sich mit Comanche-Indianer seinen neuen Film an.

Hollywood-Star Johnny Depp (50) hat mit einer Stippvisite in der Kleinstadt Lawton (US-Bundesstaat Oklahoma) Kinogänger überrascht. Wie die Zeitung "The Lawton Constitution" am Samstag berichtete, schaute sich Depp dort zusammen mit Vertretern der Comanche-Indianer seinen neuen Film "The Lone Ranger" an. Einen Tag vor der offiziellen Hollywoodpremiere seien auch Regisseur Gore Verbinski und Produzent Jerry Bruckheimer bei der Sondervorstellung dabei gewesen, hieß es.

Ehrenmitglied im Stamm
Depp, der in dem Western den Indianer Tonto spielt, erschien in Begleitung der Comanche-Indianerin LaDonna Harris. Bei den Dreharbeiten im vergangenen Jahr wurde der Schauspieler als Ehrenmitglied in den Stamm aufgenommen. Er sei "stolz" darauf, den Film zuerst den Stammesangehörigen zu zeigen, wurde Depp am roten Teppich von der Zeitung zitiert. In dem Film, der am 8. August in die österreichischen Kinos kommt, ist Depp mit schwarzen langen Strichen im weiß angemalten Gesicht und mit einer ausgestopfte Krähe und Federn auf dem Kopf zu sehen.

Schrecksekunde
Bei den Dreharbeiten zu "The Lone Ranger" hatte der Hollywood-Star Johnny Depp einen großen Schutzengel. Bei einer Reitszene stürzte er vom Pferd und wurde fast vom Vierbeiner zu Tode getrampelt.

Hier das Video dazu (ab Minute 1:58 wird es eng für Depp)

Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.