Die Kino-Highlights der Woche

Filmstarts

Die Kino-Highlights der Woche

Michael Douglas, Rachel McAdams und Justin Timbelake locken ins Kino.

Der Herbst hält Österreich gerade fest im Griff. Die Temperaturen bewegen sich nicht mehr über die 20 Grad Marke und auch das Wetter zeig sich von seiner launischen Seite. Daher wäre das optimale Programm für ein perfektes Wochenende ein Kinobesuch. Die Kinostarts der Woche laden auch wirklich ein, wieder einmal das Lichtspielhaus aufzusuchen. So will etwa Michael Douglas seine Fans mit "Liberace" entertainen. Aber auch Domhnall Gleeson und Rachel McAdams geben in der Liebeskomödie "Alles eine Frage der Zeit" sich große Mühe, Wärme ins Herz zu zaubern. Actionreich geht es hingegen bei Justin Timberlake und Ben Affleck in "Runner Runner" zu. Hier die Filmstarts im Überblick.

"Alfie, der kleine Werwolf"
(NL 2011, 91 min)
Regie:  Joram Lürsen
Mit:  Ole Kroes, Maas Bronkhuyzen, Remko Vrijdag

Alfie ist ein zarter und ängstlicher Bub geheimnisvoller Herkunft. Als Baby wurde er vor der Tür der Vriends ausgesetzt. Morgen wird er sieben Jahre alt. Seine Adoptiveltern und der geliebte Stiefbruder Timmie stecken mitten in den Geburtstagsvorbereitungen, als etwas Ungewöhnliches passiert. Punkt Mitternacht wacht Alfie auf und bemerkt, wie er sich plötzlich in einen kleinen Werwolf verwandelt. Alfie und sein Bruder Timmie, den er ins Vertrauen zieht, versuchen das Geheimnis zu bewahren. Der Niederländer Joram Lürsen hat eine warmherzige Geschichte geschaffen, die sich mit Themen wie Familie und Identität widmet.

"Liberace"

(USA 2013, 118 min)
Regie: Steven Soderbergh
Mit: Michael Douglas, Matt Damon, Scott Bakula
Starregisseur Steven Soderbergh erzählt in seinem Biopic über den amerikanischen Entertainer und Pianisten Liberace (1919 - 1987) eine große Liebesgeschichte. Der millionenschwere Bühnenstar, der aus Angst um seine Karriere seine Homosexualität stets leugnete, verliebt sich in den blutjungen Waisen Scott Thorson. Die Beziehung mit all ihren Höhen und Abstürzen dauert sechs Jahre. Der vom TV-Sender HBO finanzierte Film, der in den USA nur im Fernsehen lief, gewann bereits mehrere Emmys. (Web: liberace-derfilm.de)

"Alles eine Frage der Zeit"
(GB 2013, 118 min )
Regie: Richard Curtis
Mit: Domhnall Gleeson, Rachel McAdams, Bill Nighy
Richard Curtis, weltberühmt als Drehbuchautor von Megahits wie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" sowie "Notting Hill", erzählt in seiner neuen Regiearbeit eine herrlich verrückt beginnende Geschichte um die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Durch die stolpert der brave Bürgersohn Tim, nachdem er von seinem Vater erfahren hat, dass die Männer der Familie innerhalb der eigenen Lebenszeit zurückreisen können. Das Zeitreisen verhilft ihm mit Mary sogar zur großen Liebe. Dann aber zeigt das Leben Klippen, die auch mit den gewagtesten Touren zwischen Gestern und Heute kaum zu umschiffen sind. (Web: www.alleseinefragederzeit.at)

"Runner Runner"
(USA 2013, 91 min )
Regie: Brad Furman
Mit: Ben Affleck, Justin Timberlake, Gemma Arterton
Der smarte, aber reichlich bankrotte Princeton-Doktorand Richie Furst ist ein Meister im Online-Pokerspiel. Als der Student das Gefühl hat, von einem Anbieter in Costa Rica betrogen worden zu sein, fliegt er in das mittelamerikanische Land und trifft dort auf den charismatischen Glücksspiel-Tycoon Ivan Block und dessen attraktive Geschäftspartnerin Rebecca Shafran. Als Block den genialen Zocker Furst einlädt, mit ihm zusammen das große Ding zu drehen, entwickelt sich ein Katz - und Mausspiel, bei dem keiner mit offenen Karten spielt. (Web: www.runnerrunner-derfilm.at)

"Frau Ella"

(D 2013, 105 min )
Regie: Markus Goller
Mit: August Diehl, Matthias Schweighöfer, Anatole Taubman
Der Berliner Taxifahrer Sascha kann es einfach nicht fassen. Seine Freundin Lina ist schwanger. Wutentbrannt rast er durch die Stadt und in einen parkenden Wagen hinein. Als er im Krankenhaus wieder erwacht, geht der Horror weiter - seine Bettnachbarin Ella Freitag schnarcht. Doch dann gesteht Frau Ella dem Studienabbrecher Sascha ihre Angst vor einer OP. Das weckt neue Hilfsbereitschaft in ihm. Prompt entführt er die alte Dame nach Paris auf der Suche nach ihrer einstigen Liebe. (Web: wwws.warnerbros.de/frauella/)

"Die große Reise"
(AUT 2013, 90 min )
Regie: Helmut Manninger
In der ungewöhnlichen Doku von Helmut Manninger wird eine Gruppe von Klosterschwestern im emotionalen Ausnahmezustand begleitet: Das Kloster, in dem sie zu Hause sind, soll verkauft werden. Werden die Nonnen gehorsam reagieren oder sich vielleicht doch dagegen auflehnen? So bewegt sich die Dokumentation zwischen Glaube, Hoffnung und Schicksal; ein stiller, herzlicher Film über Frauen und deren Liebe zu Gott und zum Klosterleben. (Web: www.diegrossereise.at/)

"Insidious 2"
(USA 2013, 105 min )
Regie: James Wan
Mit: Rose Byrne, Patrick Wilson, Ty Simpkins
Nachdem die Lamberts in ihrem neuen Haus von übernatürlichen Ereignissen geplagt wurden, sucht die Familie Schutz bei Großmutter Lorraine. Die bösen Geister aber folgen der Familie. Sohn Dalton ist aus dem Koma erwacht, dafür haben es die Dämonen diesmal auf Vater Josh abgesehen. Erneut zeichnet Horror-Meister James Wan ("Saw") für die Inszenierung verantwortlich, auch die aus Teil 1 bekannten Protagonisten sind wieder mit dabei. Bei einem Budget von nur 1,5 Millionen Dollar spielte er weltweit bereits über 90 Millionen Dollar ein.

"McConkey"
(USA 2013, 100 min )
Regie: Rob Bruce, Scott Gaffney
Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte des 2009 in den italienischen Dolomiten verunglückten kanadischen Extremskifahrers Shane McConkey. McConkey war im Bereich des Freeskiing und als Pionier im Ski-Base Jumping äußerst bekannt. Die Regisseure Rob Bruce und Scott Gaffney zeigen eine Auswahl seiner spektakulärsten Stunts. Gleichzeitig beleuchten sie auch McConkeys Lebensweg, den er von British Columbia aus gegangen ist. (Web: mcconkeymovie.com)

"Stein der Geduld"
(F/D/AFG 2012, 103 min)
Regie: Atiq Rahimi
Mit: Golshifteh Farahani, Hamidreza Javdan
  "Stein der Geduld" ist ein einfühlsames Drama über eine afghanische Frau, die sich aus ihrem Gefängnis befreien will. Im krisengebeutelten Land wacht sie über ihren wesentlich älteren Mann, der im Koma liegt. In der persischen Mythologie ist die Rede von dem Stein der Geduld, der einen Menschen davor bewahrt, unglücklich zu sein. Und so beginnt die Frau, ihren Mann zum symbolischen Stein zu machen und ihm von all ihren Sorgen, Ängsten und Träumen zu erzählen.

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2013

Die Kino-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.