Die Kino-Highlights der Woche

Filmstarts

Die Kino-Highlights der Woche

Jason Statham, Aaron Eckhart und Felix Bossuet locken ins Kino.

Er kommt nun doch. Die Rede ist hier vom Wintereinbruch. Am Wochenende soll es laut Prognosen äußerst ungemütlich und vor allem kalt werden. Demnach wäre ein Besuch im Kino genau das Richtige Programm für klirrend kalte Nachmittage und Abende. Die Filmstarts tun auch diese Woche ihr Bestes und warten mit einer Ladung, Action, Spannung, Horror und Herz in die Lichtspielhäuser ein. So unternimmt etwa Jason Statham in "Homefront" einen privaten Rachefeldzug und ballert sich wieder zurück in die Kino-Charts. In "I, FRANKENSTEIN" gibt Aaron Eckhart alles, um als Frankestein auch im 21. Jahrhundert Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Für die Kleinsten geht es mit "Belle und Sebastian" schon friedlicher zu. Denn da beweist sich der süße Felix Bossuet als Hunde-Bändiger. Hier nun die Filmstarts im Überblick.

"Homfront"
USA/2013
Regie: Gary Felder
Darsteller: Jason Statham, James Franco, Winona Ryder, Kate Bosworth

Nach dem Tod seiner Frau zieht der Ex-Drogenermittler Phil Broker (Jason Statham) mit seiner zehnjährigen Tochter Mattie in eine Kleinstadt ins idyllische Louisiana. Aber der Schein trügt. Der örtliche Drogenboss Gator Bodine (James Franco) befürchtet, dass Broker ihm das Handwerk legen könnte, und versucht mit allen Mitteln, dem renitenten Ex-Cop Angst einzujagen. Bodines Geliebte Sheryl (Winona Ryder) und seine Schwester Cassie (Kate Bosworth) sind ihm dabei behilflich. Schnell eskaliert die Situation. Nach einem Drehbuch von Sylvester Stallone hat Regisseur Gary Fleder einen Actionfilm inszeniert, der am Startwochenende in den USA nur knapp sieben Millionen Dollar einspielte.

"Belle und Sebastian"
F/2013
Regie: Nicolas Vanier
Darsteller: Tcheky Karyo, Dimitri Storoge, Margaux Chatelier, Felix Bossuet
Web.: www.belle-und-sebastian.de
Die Bewohner eines Bergdorfs in den französischen Alpen sind in Aufregung, weil ein riesiger Hund sein Unwesen treiben und wildern soll. Während ihn alle für eine Bestie halten und Jagd auf ihn machen, sieht der kleine Waisenjunge Sebastian das gefürchtete Tier mit anderen Augen. Der kleine Einzelgänger und sein tierischer Freund, den er Belle tauft, werden schnell zu Vertrauten, die nichts mehr trennen kann. Das Versteckspiel der beiden vor der aufgebrachten Dorfgemeinschaft ist dabei aber nur der Anfang eines großen Abenteuers, dem sich die ungleichen Gefährten gemeinsam stellen müssen und dessen gleichnamige Vorlage der Autorin Cecile Aubry sich in Frankreich einer großen Fangemeinde erfreut.

"I, FRANKENSTEIN"
USA/AUS/2013

Regie: Stuart Beattie
Darsteller: Aaron Eckhart, Bill Nighy, Jai Courtney, Miranda Otto
Web.: www.i-frankenstein.de
Er lebt in Darkhaven, einer finsteren Stadt, mitten unter den Menschen. Erschaffen aber wurde Adam vor 200 Jahren vom Wissenschafter Dr. Victor Frankenstein. In der actionreichen US-australischen Produktion muss Adam, gespielt von Hollywoodstar Aaron Eckhart, mit fiesen Kreaturen, den Gargoyles und den Dämonen, kämpfen, die die Vorherrschaft über die Welt anstreben. Frankensteins Geschöpf befindet sich in einer Auseinandersetzung, bei der das Schicksal der Menschheit auf dem Spiel steht. Als Regisseur der Comicverfilmung zeichnet Stuart Beattie verantwortlich, der etwa das Skript zum Thriller "Collateral" mit Tom Cruise verfasst hat.

"Die mit dem Bauch tanzt"
D/2013
Regie: Carolin Genreith
Web.: bauchtanz-film.de
Altwerden heißt ruhiges Fernsehen auf der Couch und kurze Spaziergänge mit dem Rauhaardackel - so das Klischee. Dies widerlegt allerdings die Mutter der 28-jährigen Filmemacherin Carolin Genreith, die nach ihren Wechseljahren noch mal richtig durchstartet und sich ein neues Hobby zulegt: Bauchtanz. Mit ihrer Gruppe aus Gleichgesinnten entdeckt die Frau neue Lebensfreude und Energie - unter den zunächst argwöhnischen Kameraaugen von Tochter Carolin.

"Crashkurs"
D/2013
Regie: Anika Wangard
Darsteller: Monika Lennartz, Claudia Eisinger, Ulrich Voß, Winnie Böwe
Der Schrecken ist groß für das Pensionistenpaar Meyenburg, als ihnen der Bankangestellte eröffnet, dass ihr gesamtes Erspartes weg ist: Die New Yorker Bank, bei der die Wertpapiere lagen, ist insolvent. Dabei hatten sich Eva Meyenburg und ihr Mann Alexander den gemeinsamen Ruhestand doch so angenehm ausgemalt. Die Bankenkrise aber macht den Senioren einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Eva will sich das jedoch nicht gefallen lassen; zusammen mit anderen Betroffenen fordert die 72-Jährige ihr Geld zurück und kämpft für Gerechtigkeit. "Crashkurs", der erste Langfilm von Regisseurin Anika Wangard, basiert auf einer wahren Geschichte. In der Hauptrolle zu sehen: Monika Lennartz ("Bis zum Horizont, dann links!").  Zu sehen exklusiv im Wiener Topkino.

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2014

Die Kino-Highlights des Jahres 2014

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.