Die Kino-Highlights der Woche

Filmstarts

Die Kino-Highlights der Woche

Teenie-Abenteuer, Hoffnungsschimmer und blanker Horror locken ins Kino.

Das Wochenende steht vor der Tür und wie  könnte es anders sein, hat sich auch gleichzeitig ein Blitzwinter in Österreich eingenistet. Die eher eisigen Wetterbedingungen machen es da einem wahrlich leicht bei der Gestaltung der geballten Freizeit. Ein Besuch im Kino sollte dabei auf keinen Fall fehlen. Denn diese Woche läuft der dritte Teil der Ulrich Seidl Paradies-Trilogie "Paradies Hoffnung" an. Aber auch Anthony Hopkins und Helen Mirren geben ihr Bestes und laden mit "Hitchcock" zum schaurig-schönen Kinovergnügen ein. Hier nun die Filmstarts im Überblick.

"Rubinrot"
(D 2013, 122 min)
Regie: Felix Fuchssteiner
Mit: : Maria Ehrich, Jannis Niewöhner
Wenn Gwendolyn das Wort Zeitreise nur hört, hat sie schon genug. Die Sechzehnjährige gehört einer Familie an, in der ein Zeitreisegen vererbt wird. Und irgendwie scheint jeder zu wissen, dass Cousine Charlotte die Auserwählte ist - bis Gwen plötzlich aus dem London der Jetzt-Zeit an den Beginn des 20. Jahrhunderts geschleudert wird. Fantastisches Zeitreiseabenteuer voller Mystery und erster Liebe nach der Bestsellerjugendromanserie von Kerstin Gier. (Web: www.rubinrot-derfilm.de)


"Paradies: Hoffnung"
(A 2013, 100 min)
Regie: Ulrich Seidl
Mit: Melanie Lenz, Joseph Lorenz
Im dritten und letzten Teil seiner Paradies-Trilogie begleitet Ulrich Seidl Melanie ins Diätcamp - doch die Ernährungstipps sind dort weit weniger spannend als neue Erkenntnisse über Freundschaft und Sex. Dass die 13-Jährige ausgerechnet den 40 Jahre älteren Arzt als Ziel ihrer Zuneigung erwählt und dieser den Avancen des jungen Mädchens nicht gänzlich abgeneigt scheint, ist für den Zuseher auf jeden Fall irritierender und bedrohlicher als für die Mädchen, die den Verführungsprozess als Teil des Spiels verstehen. ( Web: www.paradies-trilogie.at)

"Jack and the giants"
(GB 2012, 114 min)
 Regie: Bryan Singer
Mit: Nicholas Hoult, Ewan McGregor, Stanley Tucci, Eleanor Tomlinson
Bryan Singer erzählt die wundersame Mär vom armen Bauernjungen Jack, der für eine Handvoll magischer Bohnen seinen Gaul verscherbelt. Gerade als der herzensgute Jack die wunderschöne Prinzessin Isabelle näher kennenlernt, entfalten die Bohnen ihre unheilvolle Wirkung, sprießen als Riesenbäume bis in die Wolken und transportieren die Prinzessin ins Reich der bösen Riesen. Unter der Führung des tapferen Palastwächters Elmont und des intriganten Lord Roderick macht Jack sich auf eine Expedition ins Wolkenreich Gantua, um seine Liebste aus den Klauen der Unholde zu befreien. (Web: www.jackandthegiants.de)

"Immer Ärger mit 40"
(USA 2012, 134 min)
Regie: Judd Apatow
Mit: Paul Rudd, Leslie Mann
Geht es nach Komödienerneuerer und Erfolgsgarant Judd Apatow, dann scheinen althergebrachte Rollenklischees und Lebensentwürfe nur dafür da zu sein, um gebrochen, verbogen, neu gedeutet zu werden. Nun sehen sich Pete und Debbie als Mittelschichtspaar im Auge jenes Sturms, der sich 40. Geburtstag nähert: Der Midlife-Crisis. (Web: www.immeraergermit40.at)

 "Hitchcock"
(USA 2012, 98 min)
Regie: Sacha Gervasi
Mit: Anthony Hopkins, Scarlett Johansson, Helen Mirren
Das historische Biopic ist wieder in Mode. Nun ist es Regielegende Alfred Hitchcock, der für die Dauer des Drehs seines revolutionären Klassikers "Psycho" von Anthony Hopkins wieder zum Leben erweckt wird - im bezaubernden Spielfilmdebüt "Hitchcock" von Regisseur Sacha Gervasi. Weniger die Filmhistorie als die Beziehung zwischen Herrn und Frau Hitchcock stehen dabei allerdings im Zentrum des Films. (  Web: www.hitchcockthemovie.com)

 "Song For Marion"

(GB 2012, 93 min)
Regie: Paul Andrew Williams
Mit: Gemma Arterton, Christopher Eccleston, Terence Stamp, Vanessa Redgrave
Eine unkonventionelle Chorleiterin, eine begeisterte Sängerin, deren misanthropischer Mann und ein entfremdeter Sohn sind die Zutaten für eine herzerwärmende Geschichte zum Mitsingen: Marion strotzt vor Lebenslust, hat aber Krebs. Trotzdem geht sie allwöchentlich zu ihrem Gemeindechor, mit dem sie Motörhead, Chaka Khan und Salt 'n' Pepa singt. Ihr misanthroper Mann Arthur will sie vor der Peinlichkeit eines öffentlichen Auftritts der Rentnertruppen schützen - jedoch ohne Erfolg. ( Web: www.songformarion.de)

 "Clara und das Geheimnis des Bären"
(CH 2012, 93 min)
Regie: Tobias Ineichen
 Mit: Ricarda Zimmerer, Elena Uhlig
Die 13-jährige Clara, deren Vater gestorben ist, wird in die Schweizer Berge verpflanzt, als ihre Mutter einen neuen Partner kennenlernt. Der Bergbauer Jon macht sich anfangs nicht schlecht als Stiefvater, will aber nichts wissen von den alten Geschichten der Gegend. Genau über diese Legenden jedoch findet Clara einen Zugang zu ihrer neuen Heimat. Sie sieht Bären, von denen im Dorf sonst nur gemunkelt wird. (Web: www.claraderfilm.com)

"Boxeo Constitucion"
(AR/A 2013, 80 min)
Regie: Jakob Weingartner
Federico und Colo leben in den vergessenen Vororten von Buenos Aires und wollen Profiboxer werden. In ihrem Debütkampf wird sich entscheiden, ob sie weiterhin davon träumen können, eines Tages die Perspektivlosigkeit ihrer Viertel hinter sich zu lassen, um "jemand zu sein". Als einige ihrer Kollegen eine Boxergewerkschaft gründen, trifft jugendlicher Enthusiasmus auf harte Realität. (Web: www.boxeoconstitucion.com/deutsch/film)

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2013

Die Kino-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.