Kinderfilm

Epic: Waltz leiht Bösewicht Stimme

Der Oscar-Preisträger mischt mit seiner Stimme verborgenes Königreich auf. 

Dass Christoph Waltz böse sein kann. hat er in seinen beiden letzten Quentin Tarantino Filmen bereits gezeigt. In "Inglourious Basterds" und "Chango Unchained" wurde viel Blut vergossen. Nun zeigt er sich von seiner softeren Seite. Er bleibt zwar ein Bösewicht, aber einer von der kindergerechten Sorte. Denn in "Epic - Verborgenes Königreich" leiht der zweifache Oscar-Preisträger dem Schurken Mandrake seine Stimme.

Hier der Trailer zum Film

Krieg zwischen gut und böse
Tief im Wald tobt seit langer Zeit ein Krieg zwischen  den Kräften der guten und dunklen Mächte.  Involviert sind die Bewohner des Waldes. Schnecken, Vögeln und Insekten, winzigen Waldmenschen und brutalen Krieger liefern sich eine erbitterte Schlacht. Die Menschheit außerhalb des Dickichts bekommt von den kriegerischen Auseinandersetzungen nichts mit.  Doch dann geschieht etwas Seltsames: Das junge Teenager-Mädchen Mary Katherine, gesprochen von Josefine Preuß, wird durch Zauberhand in den Wald transportiert.

Kein Zufall
Dass sie in die Welt der Tiere eintaucht passiert nicht rein zufällig. Ihr Vater, ein verrückter Professor, hatte immer schon die Vermutung, dass die Welt nicht nur von Menschen bewohnt wird und dass es noch viele unentdeckte Arten gibt. Das Mädchen gerät schlussendlich zwischen die Fronten der guten und bösen Mächte und soll den kleinen, friedlichen Waldbewohnern aus der Misere helfen und das verborgene Reich retten. Ob ihr das auch wirklich gelingt und was Mandrake (gesprochen von Christoph Waltz) damit zu tun hat, können Sie ab 16. Mai in Kino herausfinden.

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2013

Die Kino-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.