Märchen, Action und Tennager-Liebe

Kino-Highlights

Märchen, Action und Tennager-Liebe

Kristen Stewart, Jason Satham und Miley Cyrus sorgen für Abwechslung.

Diese Woche machen es die Filmstarts der Woche dem Wetter gleich, sie glänzen mit Abwechslungsreichstem. Mit Snow White & The Huntsman sorgen Charlize Theron und Kirsten Stewart mit erotisch Märchenhaften für prickende Stunden. Jason Statham setzt mit dem "Kam, sah, siegte"-Prinzip dagegen und kämpft in "Safe - Todsicher" gegen die Mafia. Miley Cyrus und Demi Moore sorgen mit der Teenie-Liebeskomödie "LOL" für den ein oder anderen Lacher. Hier die Filmstarts im Überblick.

"LOL"
(USA 2012, 98 min)
Regie: Lisa Azuelos
Mit: Miley Cyrus, Demi Moore, Douglas Booth
Teenie-Mädchen und ihre Mütter - das bietet unerschöpflichen Stoff für jede Menge Dramen. Demi Moore und Miley Cyrus erleben in dem Remake des gleichnamigen französischen Films aus dem Jahr 2009 als Mutter und Tochter die Höhen und Tiefen des Familienlebens, von heftigen Streits bis hin zur tränenreichen Versöhnung. Im ursprünglichen "LOL" spielten Sophie Marceau und Christa Theret, Regie führte bei beiden Versionen die Regisseurin Lisa Azuelos. (Web: www.lol-movie.de)

"Snow White & The Huntsman"

(USA 2012, 127 min)
Regie: Rupert Sanders
Mit: Kristen Stewart, Charlize Theron, Chris Hemsworth
Das gute, alte Märchen "Schneewittchen" der Gebrüder Grimm birgt in sich schon das Potenzial für erotische Verwicklungen. Im Spielfilmdebüt des Werbefilmers Rupert Sanders kommt zum Motiv der Frau zwischen mehreren Männern als dominante Storyline die dunkle Bedrohung durch die böse Königin hinzu. Nichts ist geblieben vom kinderkompatiblen Disneyzuckerwattenmärchen. Web: www.snowwhite-film.at)

"Ruhm"
(D/Ch/A 2011, 103 min)
Regie: Isabel Kleefeld
Mit: Senta Berger, Julia Koschitz, Heino Ferch
Einen "Roman in neun Geschichten" nannte Daniel Kehlmann sein Buch "Ruhm", in dem er selbstreflexiv und voller ironischer Anspielungen von den Verwirrungen unserer modernen Welt, von Zufall und Schicksal erzählt. Isabel Kleefeld hat sechs Episoden des Romans zu einer Tragikomödie über sich auflösende Identitäten und die Macht moderner Kommunikationsmittel zusammengeführt. (Web: www.ruhm-derfilm.de)

"Slatin Pascha"
(A 2012, 90 min)
Regie: Thomas Macho
In seinem Dokumentarfilm widmet sich Thomas Macho dem Leben des österreichischen Abenteurers Rudolf Slatin, der Ende des 19. Jahrhunderts als "Slatin Pascha" zu einem der berühmtesten Helden des viktorianischen Zeitalters wurde. Gemeinsam mit dessen Enkel begibt sich Macho auf Rudolf Slatins Spuren in den Sudan von heute und erlebt mit, wie sich "Slatin Paschas" Geschichte auch in den gegenwärtigen Konflikten des Landes widerspiegelt.  (Web: slatinpascha.at)

"Safe - Todsicher"
(USA 2011, 94 min)
Regie: Boaz Yakin
Mit: Chris Sarandon, Jason Statham, Catherine Chan
Luke Wright ist zu aufrichtig für die Welt. Nachdem er schon bei der Polizei von korrupten Kollegen ausgebootet wurde, sichert er das Überleben seiner Familie als Kampfsportler in illegalen Arenen. Doch als er nicht in der abgesprochenen Runde k.o. geht, verlieren wichtige und gefährliche Männer viel Geld. Büßen muss das seine Frau, die von der russischen Mafia umgebracht wird.(Web: : www.kommwirfindeneinenschatz.at)

"Superclassico"
(DK 2011, 99 min)
Regie: Ole Christian Madsen
Mit: Paprika Steen, Anders W. Berthelsen, Adriana Mascialino
Der unterkühlte Däne Christian fährt nach Buenos Aires, um seine Frau Anna (Steen) zurückzuerobern. Doch mit dem Temperament seines Kontrahenten - seine Ex lebt jetzt ausgerechnet mit dem Fußballgott Juan Diaz zusammen - hat er nicht gerechnet. Und so findet sich Christian schnell zwischen den philosophierenden Weintrinkern in den kleinen Bars der Stadt wieder, um sich dort die Liebe im Land der Latinos neu erklären zu lassen.  (Web: www.superclassico.x-verleih.de)

"In guten Händen"
(D/F/GB/LUX 2012, 100 min)
Regie: Tanya Wexler
Mit: Maggie Gyllenhaal, Hugh Dancy, Jonathan Pryce
In der Geschichte der Emanzipation gibt es viele Meilensteine: das Wahlrecht für Frauen beispielsweise. Der Film "In guten Händen" fügt diesen emanzipatorischen Meilensteinen noch einen weiteren hinzu, der bisher eher unbeachtet geblieben ist: die Erfindung des Vibrators.

"Wie zwischen Himmel und Erde"
(D 2012, 101 min)
Regie: Maria Blumencron
Mit: Hannah Herzsprung, Sangay Jäger
Die junge Medizinstudentin Johanna will nach Tibet - und einen Achttausender bezwingen. Doch das Land ist riesig, die schneebedeckten Gipfel so gut wie unüberwindbar, das Volk gespalten und die tibetische Kultur voller Geheimnisse. Der Film von Maria Blumencron ist inspiriert von einer wahren Begebenheit. ( Web: wie-zwischen-himmel-und-erde.de)
 

Diashow: Die Top-Filmstarts 2012

Die Top-Filmstarts 2012

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.