Ganster und Glamour in Cannes

Filmfestspiele

Ganster und Glamour in Cannes

Das Drehbuch zum Gangsterfilm „Lawless“ mit Shia La-Beouf schrieb Nick Cave.

„Eine klassische Love Story in Verbindung mit brutaler Gewalt – dass regt mich an“, sagt Nick Cave. Der australische Rockstar gab am Samstag in Cannes eine Kostprobe seiner vielen Talente. Zum sehr blutigen und sehr sentimentalen Gangsterfilm Lawless, der im Wettbewerb Premiere hatte, schrieb er Musik und Drehbuch.

„Wenn ich Dialoge schreibe, denke ich an Musik“, erzählte Cave. Das führt zu beachtlichen Resultaten. Lawless spielt um 1930 in Virginia, während der Zeit der Prohibition. Im Zentrum stehen drei Brüder, die über Leichen gehen. Die raue Handlung ist in einen tollen Bluegrass-Soundtrack verpackt und mit opulenten Bildern illustriert.

Diashow: Filmfestspiele in Cannes: "Moonrise Kingdom"

Filmfestspiele in Cannes: "Moonrise Kingdom"

×

    Mafia
    „Die Prohibition war die Geburtsstunde des organisierten Verbrechens in großem Stil“, sagt Regisseur John Hillcoat über die Hintergründe des Films. Er hatte ein tolles Ensemble zur Hand, in dem Stars wie Shia LaBeouf (Transformers) und Senkrechtstarterin Jessica Chastain (The Tree of Life) glänzen.

    Brad Pitt & Co.
    Dieser Glamour-Cast lieferte einen Vorgeschmack auf die zweite Festival-Hälfte: Ab Dienstag wird das Rennen um die Goldene Palme zum Megastar-Event. Der Reihe nach treten dann Brad Pitt (Killing Them Softly), Viggo Mortensen und Kristen Stewart (On The Road), Nicole Kidman (The Paperboy) und Robert Pattinson (Cosmopolis) an.