"Ich bin dann mal weg" wird verfilmt

Kerkeling-Bestseller

"Ich bin dann mal weg" wird verfilmt

Produzent Nico Hofmann will einen "großen Kinofilm draus machen"

Hape Kerkelings Bestseller "Ich bin dann mal weg" wird verfilmt. Produzent Nico Hofmann habe für UFA Cinema die Rechte an dem Buch über Kerkelings Pilgererfahrung erworben, teilte die Produktionsfirma am Sonntag, 6.3., mit. Kerkeling freue sich "riesig" auf die Zusammenarbeit. "Für mich ist 'Ich bin dann mal weg' ein ganz bewegender, sehr persönlicher Stoff, der für die Kinoleinwand nach einer besonderen Form sucht", sagte Hofmann, der mit Großproduktionen wie "Die Luftbrücke" und "Dresden" Erfolge verbucht hatte.

Top-Bestseller
Kerkeling sagte der "Bild am Sonntag", Hofmann wolle einen "großen Kinofilm draus machen". Der Produzent entwickle nun das Drehbuch. Nähere Details wurden nicht bekannt. Das Buch über Kerkelings Pilgererfahrung auf dem Jakobsweg führte über Monate die Bestsellerlisten an und verkaufte sich mehr als vier Millionen mal. Die Chronik einer Selbstfindung auf dem nordspanischen Pilgerweg gilt als erfolgreichstes deutschsprachiges Sachbuch nach 1945.