Krassnitzer: Für neuen Film wechselt er die Seiten

Thriller "Taktik"

Krassnitzer: Für neuen Film wechselt er die Seiten

In 'Taktik' spielt der Tatort-Kommissar Harald Krassnitzer einen Fiesling und bekommt Unterstützung von Newcomer.

Im Sommer soll der Thriller "Taktik" fertig gestellt sein, noch Ende des Jahres wird die Premiere gefeiert. Harald Krassnitzer spielt darin einen fiesen Bösewicht, Anoushiravan Mohseni, ein Action-Newcomer mit iranischen und österreichischen Wurzeln ebenfalls einen Fiesling. Das machte er so überzeigend, dass es Szenenapplaus am Set für ihn gab.

Darum geht es in 'Taktik'

Edi, ein junger unerfahrener Profiler, wird plötzlich angerufen, weil im Grazer Hochsicherheitsgefängnis drei Schwerverbrecher drei Frauen in ihre Gewalt gebracht haben. Wird er den Fall lösen können? Immerhin handelt es sich bei dem Anführer der Geiselnehmer um eine hochintellektuelle, sprachgewandte und selbstverliebte Verbrecherlegende.

Mohseni bereits ein Star

Im Iran ist Anoushiravan Mohseni heute ein anerkannter und mit Preisen ausgezeichneter Darsteller, vor allem in Action- und Kriegsfilmen.  Mohseni spielt in „Taktik“ einen Terroristen und Geiselnehmer der gemeinsam mit zwei anderen Geiselnehmern die Flucht aus einem Gefängnis versucht. Einen der Geiselnehmer spielt ein Star, den wir normalerweise von der anderen Seite des Gesetzes kennen, nämlich „Tatort“-Dauerkommissar Harald Krassnitzer.
 
Bild vom Set