Hell

Filmfestival Kick off

Crossing Europe startet in Linz

Linz: Bis 29. April sind 146 Filme, darunter 22 Uraufführungen zusehen.

Das internationale Filmfestival Crossing Europe startet am 24. April in Linz. Bis Sonntag (29. April) werden 146 Beiträge, darunter 22 Uraufführungen und 96 Österreich-Premieren, gezeigt. Unter dem Motto "It's Animated!" hat sich die Veranstaltung heuer einem eigenen Schwerpunkt zum Thema Animation verschrieben. Fünf Awards, die mit insgesamt 22.000 Euro dotiert sind, und erstmals Preise für Dokumentarfilme werden vergeben.

Weltuntergang, Nationalsozialismus und Co.
Am Eröffnungsabend sind vier Filme zu sehen: In "Six Million And One" spürt Regisseur David Fisher gemeinsam mit seinen Geschwistern der KZ-Vergangenheit des Vaters in Oberösterreich nach. Die britische Oscar-Preisträgerin Andrea Arnold hat den Roman-Bestseller "Sturmhöhe" ("Wuthering Heights") adaptiert - als dialogarmes, punkiges Realismus-Experiment.

Diesmal mit Programmschiene "Nachtsicht"
Die Programmschiene "Nachtsicht" wird mit dem Spielfilmdebüt von Tim Fehlbaum, dem deutsch-schweizerischen Endzeit-Thriller "Hell" (siehe Ttelbild), eröffnet. Die animierte Doku "Crulic - The Path To Beyond" von Anca Damian, der heuer auch das Festival-Tribute gewidmet ist, erzählt die Geschichte eines inhaftierten Rumänen im Hungerstreik.

Info
Alle Informationen zum Filmfestival "Crossing Europe" in Linz erhalten Sie unter www.crossingEurope.com.

Diashow: Die Top-Filmstarts 2012

Die Top-Filmstarts 2012

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.