Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere

Kulturherbst

Kinostarts: Hobbits und Wurmlöcher

Diese Highlights erwarten uns im Herbst in den Lichtspielhäusern.

In Hollywood kursiert ein schöner Witz. Ein Studioboss versteht darin die schlechten Einspielzahlen des Sommers nicht: "Dabei zeigen wir doch das Gleiche wie in den letzten Jahren!" Die Folge dieser auf den Punkt gebrachten Ideenlosigkeit ist jener Fortsetzungsrausch, der den Film nicht mehr als Kunstform, sondern nur mehr als Franchise wahrnimmt. Aber es gibt auch in diesem Herbst Alternativen.

Für Cineasten
Cineasten sind im September etwa auf die neuen Filme des kanadischen Wunderkinds Xavier Dolan ("Sag nicht, wer du bist", 5.9.) oder Anton Corbijn gespannt. In dessen John-le-Carre-Verfilmung "A Most Wanted Man" (12.9.) hatte Philip Seymour Hoffman einen seiner letzten Kinoauftritte. Freuen darf man sich im September aber auch auf die grandiose Doku "Das große Museum" (5.9.) über das Kunsthistorische Museum in Wien und Ulrich Seidls "Im Keller" (26.9.), der sich die österreichischen Gepflogenheiten im Souterrain näher angesehen hat.

Im Oktober und November warten schließlich neue Werke von Ken Loach ("Jimmy's Hall", 3.10.) und Dominik Graf ("Die geliebten Schwestern", 31.10.) sowie der Lokalmatadorinnen Jessica Hausner und Sudabeh Mortezai. Deren in Cannes und Berlin uraufgeführte Filme "Amour Fou" und "Macondo" starten unmittelbar nach der Viennale, die von 23. Oktober bis 6. November die Highlights des internationalen Kinos abseits des klassischen Mainstreams nach Österreich bringen wird. Erst nach dem Festival kommen im Dezember auch Olivier Assayas' "Clouds of Sils Maria" (mit Juliette Binoche und Kristen Stewart) sowie Tommy Lee Jones' Western "The Homesman" regulär ins Kino.

Hollywood Blockbuster
An den amerikanischen Großproduktionen wird man dennoch wie üblich schwer vorbeikommen, im Blockbuster-Bereich wird es dabei entweder monumental oder eben franchiselastig: Von der Comic-Verfilmung "Sin City" (19.9.) kommt der zweite Teil, die "Teenage Mutant Ninja Turtles" (16.10.) werden wieder einmal aufgewärmt (und durften in den USA über hohe Einnahmen jubeln), die "Pinguine aus Madagascar" (28.11.) bekommen ein besonders clever betiteltes Spin-off, und natürlich kommen der vorletzte Part der "Tribute von Panem" (21.11. - ebenfalls mit Philip Seymour Hoffman) und die letzte Folge der "Hobbit"-Trilogie (10.12.).

Irgendwo zwischen Antike ("Hercules 3D", 4.9.) und Bibel ("Exodus: Götter und Könige", 25.12. - mit Christian Bale als Moses!) ist wohl auch Christopher Nolans monumentales "Interstellar" anzusiedeln, der nach seiner "Dark Knight"-Trilogie ab 7. November mit Anne Hathaway, Matthew McConaughey, Jessica Chastain und Michael Caine zu Wurmlochreisen lädt. Apropos Stars: Robert Downey Jr. verteidigt in "The Judge" (17.10.) seinen Film-Vater Robert Duvall vor Gericht, Seth Rogen und James Franco planen in "The Interview" (31.10.) ein Attentat auf Kim Jong Un, und ab 5. Dezember sorgen Woody Allen ("Magic in the Moonlight") und der kleine Bär "Paddington" (mit u.a. Nicole Kidman und Sally Hawkins) für ein bisschen Zauber im Kino.

Ansonsten
Worauf sollte man sonst noch achten: Die letzte Regiearbeit des verstorbenen österreichischen Regisseurs Michael Glawogger wird als Teil der episodischen Doku "Kathedralen der Kultur" (17.10.) zu sehen sein, einer der letzten großen Auftritte von Hollywoodstar Robin Williams kann im dritten Teil von "Nachts im Museum" (19.12.) bewundert werden. Freunde der "Tribute von Panem" können sich mit der jugendlichen Fantasy-Action "Maze Runner" (31.10.) auf das "Panem"-Finale einstimmen, und Musikfreunde kommen mit dem 80er-Jahre-Hitfeuerwerk "Walking on Sunshine" (26.9.), dem James-Brown-Biopic "Get on up" (9.10.) und "Annie" (25.12. - mit Cameron Diaz und Jamie Foxx) auf ihre Kosten.

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2014

Die Kino-Highlights des Jahres 2014

×