"Kleine wahre Lügen"

Kleine wahre Lügen

Leid & Liebe unter Freunden

Berührendes Drama aus Frankreich mit Oscar-Star Marion Cotillard.

Ludo (Jean Dujardin) ist ein Lebemann. Nach einer durchfeierten Nacht wird er im Morgengrauen von einem Lkw niedergemäht. Seine Freunde sind zur Stelle, um ihn auf der Intensivstation zu besuchen; seine Hand zu halten. Darunter Marie (Marion Cotillard), die eine lockere Beziehung mit ihm führt, und Vincent (Benoit Magimel), der eine seltsame Zuneigung zum snobistischen Max (François Cluzet) entdeckt hat.

In aller Härte
Trotz Ludos schwerem Unfall will man die gemeinsamen Ferien am Meer nicht ausfallen lassen, nur verkürzen. Die Clique versucht mehr oder weniger ausgelassen, ihre aufgestauten Probleme zu verdrängen. Trotz epischen 154 Minuten Filmlänge wird es nicht langweilig, den Freunden und ihren Lebens-, Liebes und Lügengeschichten zu folgen. Der Einstieg ist Regisseur Canet in aller Härte brillant gelungen. Herausragende Schauspieler, wunderbare Musik und Impressionen der Atlantikküste gaukeln eine Sicherheit vor, dass alle Konflikte gut werden. In Frankreich lockte der Film fünf Millionen Besucher an.
 

Kleine wahre Lügen
F 2010. 154 Min. Von Guillaume Canet. Mit Marion Cotillard, Benoit Magimel. F. Cluzet
Bewertung:

© TZ ÖSTERREICH
Kino Bewertung Sterne
× Kino Bewertung Sterne