360: Dreh in Wien

Dreh mit Jude Law

Letzte Klappe für "360" in Wien gefallen

Szenen für Schnitzler-Variation mit Law in Wien gedreht: Kinostart 2012.

Die letzte Klappe für "360" ist gefallen - zumindest in Wien: Die Filmcrew der internationalen Produktion, die seit Ende April in der Bundeshauptstadt Szenen für die Variation über Arthur Schitzlers "Der Reigen" drehte, hat heute, Donnerstag, ihre Sachen gepackt. Regisseur Fernando Meirelles zeigte sich in einer Aussendung geradezu begeistert vom österreichischen Drehort: "Ich liebe Wien. Nicht nur, dass es die schönste Stadt ist, in der ich je gedreht habe. Sie ist auch ruhig, man erreicht alles schnell und sie ist sehr filmfreundlich. Ich hoffe, bald wieder ein Projekt hier drehen zu können."

"360" ist als Ensemblefilm angelegt, der das kontroversiell-erotische Schnitzler-Meisterwerk "Reigen" neu interpretiert. Eine der Hauptrollen hat der britische Frauenschwarm Jude Law inne, der mit einigen Auftritten die heimische Lokalszene in Entzücken versetzte. Von deutschsprachiger Seite sind Law der vielbeschäftigte Film- und Burgschauspieler Johannes Krisch sowie Moritz Bleibtreu beiseitegestellt. Das Drehbuch stammt vom Wahlwiener Peter Morgan ("Die Queen").

Weitere Stationen des Filmreigens sind London, Paris, Bratislava, Rio, Denver und Phoenix, wobei hier auch Rachel Weisz und Anthony Hopkins vor der Kamera stehen. Produziert wird das Werk von der österreichischen Dor Film sowie von Revolution Films (UK) und Fidilite production in Koproduktion mit O2 Filmes (BR). Kinostart ist für kommendes Jahr geplant.