Logan Hugh Jackman

"Logan"

Chartsrekord für Wolverine-Ende

Über 80 Mio. Dollar am Eröffnungswochenende eingespielt.

Der Action-Film "Logan - The Wolverine" hat gleich am Eröffnungswochenende den Sprung an die Spitze der nordamerikanischen Kinocharts geschafft.
 
Hier geht es zu unserem  Wolverine-Gewinnspiel !
 
Die Marvel-Comicverfilmung, in der Hauptdarsteller Hugh Jackman zum letzten Mal als Superheld "Wolverine" mit den messerscharfen Krallen an den Händen zu sehen ist, spielte an den Kinokassen in den USA und Kanada an seinem Eröffnungswochenende rund 85,3 Millionen Dollar (etwa 80 Mio. Euro) ein und schnappte sich damit den ersten Platz, wie US-Medien berichteten.
 

Diashow: X Men Wolverine Logan - Die Szenenbilder

Die ungewöhnlichen Themen in "Logan - The Wolverine" fanden unter Kritikern großen Anklang. "Wissend, dass es das letzte Mal für mich in dieser Rolle sein würde, wollten wir einen Film unabhängig von Genregrenzen, Einspielerfolg und vorhergehenden Filmen der Reihe drehen", erläuterte Jackman.

In "Logan - The Wolverine" von Regisseur James Mangold verkörpert der australische Schauspieler Hugh Jackman den alternden Helden mit den legendären Krallenhänden, der im Jahr 2029 seinen kranken Ziehvater Professor X (Patrick Stewart) in einem Versteck nahe der mexikanischen Grenze pflegt.

Der ungemein düstere, brutale Film, der u.a. kreist um Fragen wie Altern, Familie und soziale Verantwortung.

Eine junge Mutantin (Newcomerin Dafne Keen) sucht bei den beiden Zuflucht.

Wolverine kümmert sich -zuerst wiederwillig - um sie.

Immerhin müssen Mutanten zusammenhalten, oder?

Doch bald kommen....

... einige Probleme auf die drei zu...

... denen ein bisschen Familienleben vergönnt wurde...

... Logan ist ein alternder Held. Und das Ende der Serie überraschend und großartig.

Bislang Jahresrekord

Damit legte der Film, der in Deutschland ebenfalls seit der vergangenen Woche zu sehen ist und auf der Berlinale seine Weltpremiere feierte, auch den bisher einspielstärksten Auftakt des Jahres in Nordamerika hin. Der Vorwochensieger, der Horrorfilm "Get Out", rutschte mit rund 26,1 Millionen Dollar auf den zweiten Platz ab. Auf dem dritten Rang landete das Fantasy-Drama "Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott" mit 16,1 Millionen Dollar.