Berlinale

Filmfestspiele

Mittwoch eröffnet Berlinale Nr. 63

Vier österreichische Beiträge sind bei der diesjährigen Berlinale vertreten.

Während die österreichische Filmbranche gemeinsam mit Michael Haneke und Christoph Waltz der Oscar-Verleihung entgegenfiebert, nähert sich bereits die nächste Gelegenheit, international von sich reden zu machen. Nur einen Tag nach der Eröffnung der 63. Berlinale startet Ulrich Seidl mit dem letzten Teil seiner Paradies-Trilogie, Paradies: Hoffnung, in den Bewerb. Ebenfalls im Wettbewerb: Gustav Deutsch mit Shirley – Visions of Reality und Anja Salomonowitz mit Die 727 Tage ohne Karamo.