Kino-Hits zu Ostern

Hits für Kids

Oster-Kino für die ganze Familie

Das sind die besten Filme fürs Osterwochenende im Überblick.

Das Oster-Wochenende wird, wie's aussieht, heuer wohl eher frisch. Ausflüge in die Natur sind nur mit wetterfester Kleidung empfehlenswert. Macht nichts, denn Österreichs Kinos locken mit dem perfekten Programm für die ganze Familie. Gerade gestartet: Mara und der Feuerbringer und Gespensterjäger, zwei Filme, die nicht nur Kinder bestens unterhalten, sondern auch ausgewachsene Filmfans! Für den nicht mehr ganz so jungen Nachwuchs (ab 12 Jahren) gibt's auch etwas: Der Nanny mit Matthias Schweighöfer strapaziert die Lachmuskeln garantiert.

oe24.at hat für Sie die besten Familien-Filme fürs unterkühlte Osterwochenende:

                                         
Deutschland 2015, 94 Minuten                                                           
Regie: Tommy Krappweis                                             
Mit: Lilian Prent, Jan Josef Liefers, Esther Schweins, Christoph Maria Herbst, Eva Habermann, Heino Ferch, Oliver Kalkofe 
          
http://maraundderfeuerbringer.com               
Kinostart: 2. April 2015                   

Als Außenseiterin und Tochter einer durchgeknallten Esoterik-Mutter hat es die 15-jährige Mara (Lilian Prent) schon schwer genug. Als sie dann plötzlich noch Visionen bekommt, ein kleiner Zweig zu ihr spricht und sie die Welt retten soll, droht das Leben des Teenagers komplett aus den Fugen zu geraten. Glücklicherweise lässt sich Mara nicht unterkriegen und stößt auf den unkonventionellen Professor Weissinger (Jan Josef Liefers), seines Zeichens faktengläubiger Experte für nordisch-germanische Mythologie. Gemeinsam stürzen sie sich in das Abenteuer, in dem Mara über sich hinaus wächst. Tommy Krappweis hat den ersten Band seiner gleichnamigen Fantasy-Trilogie als rasantes, actionreiches Spektakel inszeniert. Für Sechsjährige definitiv zu spannend, für ältere Kinder aber ein aufregender Spaß.

                                                   
Östereich, Deutschland, Irland 2015, 99 Minuten
Regie: Tobi Baumann                                                
Mit: Anke Engelke, Milo Parker, Christian Tramitz, Karoline Herfurth, Christian Ulmen, Bibiana Zeller, Michael Ostrowski, Bastian Pastewka    
                                               
http://gespensterjaeger-derfilm.de               
Kinostart: 3. April 2015                  

Wer schon einmal nach Monstern unterm Bett geschaut hat, dürfte ihn nur zu gut verstehen: Der kleine Tom (Milo Parker) hat Angst im Dunkeln und würde am liebsten einen Bogen um den Keller machen. Dumm nur, dass ein grünes, schleimiges Gespenst den Weg ausgerechnet in die Wohnung des Elfjährigen findet. Doch wie sich herausstellt, muss Tom vor Geist Hugo gar keine Angst haben - vor einem anderen Monster allerdings sehr wohl. "Gespensterjäger" basiert auf einem Bestseller von Cornelia Funke. Für den Familienfilm verbindet Regisseur Tobi Baumann leichten Grusel mit Humor und einigen durchaus anrührenden Szenen.

                                                     
USA 2015                                                           
105 min                                                            
Regie: Kenneth Branagh                                             
Mit: Lily James, Cate Blanchett, Richard Madden, Helena Bonham Carter, Stellan Skarsgard, Ben Chaplin
                             
http://filme.disney.de/cinderella-2015
Kinostart: 12. März 2015

Der vor allem durch exzellente Shakespeare-Verfilmungen wie "Viel Lärm um Nichts" und "Hamlet" als Regisseur bekannte britische Schauspielstar Kenneth Branagh hat den Märchenklassiker "Aschenputtel" als opulentes Kinoabenteuer inszeniert. Inhaltlich und optisch orientierte er sich dabei an dem vor 65 Jahren entstandenen Zeichtrickfilm-Welterfolg "Cinderella" von Walt Disney. Branaghs Film setzt auf Charme, Witz und die Präsenz der gut aufgelegten Hauptdarsteller, allen voran die mit der TV-Serie "Downton Abbey" berühmt gewordene Lily James in der Titelrolle. Der märchenhaft schöne Film voller Abenteuer und Gefühl bietet Kindern und Erwachsenen ein angenehm großes Vergnügen.

Asterix im Land der Götter
86 Minuten
Mit den Stimmen von: Milan Peschel, Charly Hübner
Regie: Alexandre Astier & Louis Clichy

Kinostart: 27. Februar 2015

Römischer Luxus gegen gallische Barbarei: Da es Julius Cäsar nicht gelingt, das von unbeugsamen Gallier bevölkerte Dorf militärisch zu besiegen, versucht der Feldherr der Römer es nun mit einem perfiden Plan. Er lässt die Luxussiedlung "Im Land der Götter" vor der Nase der Dorfbewohner bauen und hofft, durch Kommerzkultur die widerspenstigen Gallier zu verweichlichen und zu korrumpieren. "Asterix im Land der Götter" ist das erste Abenteuer, bei dem die legendären Comic-Helden dreidimensional durch die Luft wirbeln. Der 3D-Animationsfilm von Louis Clichy und Alexandre Astier beruht auf dem 1971 erschienenen Comic "Die Trabantenstadt".

Der Nanny                                                          
D 2015, 180 Minuten
                                    
Regie: Matthias Schweighöfer, Torsten Künstler                     
Mit: Matthias Schweighöfer, Milan Peschel, Joko Winterscheidt, Alina Süggeler, Paula Hartmann, Veronica Ferres    
                      
www.film.info/dernanny           
Kinostart: 27. März 2015                                  

Ungewohnte Rolle für Kinoliebling Matthias Schweighöfer: In "Der Nanny" spielt er mal nicht den charmanten Draufgänger, sondern den fiesen Berliner Baulöwen Clemens. Auf der Jagd nach dem besten Deal vernachlässigt der alleinerziehende Vater seine Kinder Winnie und Theo. Die beiden jagen im Gegenzug jede Nanny (unter anderem Veronica Ferres als verzweifeltes Kindermädchen Ilona) aus dem pompösen Schloss. Milan Peschel spielt den kauzigen Berliner Kiezbewohner Rolf, den Clemens dann als Nanny anheuert. Rolf nimmt den Job aber nur an, um sich an dem Immobilien-Hai zu rächen. Denn Rolf wohnt genau in der Gegend, die der Bauunternehmer räumen und platt machen will. Bei "Der Nanny" führte Schweighöfer zum vierten Mal auch Regie.

Into The Woods                                                     
USA 2014, 125 min                                                            
Regie: Rob Marshall                                                
Mit: Meryl Streep, Emily Blunt, James Corden, Anna Kendrick, Chris Pine, Johnny Depp             
                                     
www.disney.de/into-the-woods                 
Kinostart: 19. Februar 2015               

Überraschend lange hat es gedauert, bis das Erfolgsmusical "Into the Woods" den Sprung von der Bühne auf die Leinwand geschafft hat. Nun hat Regisseur Rob Marshall für Disney das Erfolgsstück von James Lapine und Stephen Sondheim nach knapp 30 Jahren mit Starbesetzung von Meryl Streep abwärts als märchenhaftes, jedoch nur bedingt familientaugliches Spektakel inszeniert. Komisch und gefühlvoll zugleich werden die klassischen Erzählungen der Gebrüder Grimm von Aschenputtel, Rotkäppchen, Hans und die Bohnenranke und Rapunzel dabei zu einer ganz neuen Geschichte.

Fünf Freunde 4
Deutschland 2014, 95 Minuten
Regie: Mark Marzuk
Mit: Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen, Neele-Marie Nickel, Harald Glööckler, Omid Memar
http://fuenf-freunde.com
Kinostart: 30. Jänner 2015

Achtung Kinderaction: Die "Fünf Freunde" sind wieder mitten im Abenteuer, nunmehr zum vierten Mal. Nun suchen sie in Ägypten Diebe, die drei Amulette gestohlen haben. Ihre Jagd führt sie durch die verwinkelten Altstadtgassen von Kairo mitten in die Wüste. Das Ziel: die unterirdische Grabkammer eines Pharaos. Zum Glück ist der Straßenjunge Auni dabei. Er hat jede Menge cooler Sprüche auf Lager und kennt sich bestens aus. Trotzdem geraten die Kinder und ihr Hund in Lebensgefahr, denn die Diebe schrecken vor nichts zurück. Sie gehören zu einem Geheimbund, verhüllen sich mit schwarzen Kapuzenmänteln und wollen die Kinder am liebsten töten.