Wilder Kampf und heiße Küsse

Pirates of the Caribbean

Wilder Kampf und heiße Küsse

Der neue „Pirates“-Film bietet Popcorn-Kino in Reinkultur.

Es beginnt mit einer hinreißenden Kutschen-Verfolgungsjagd durch London, wo sich Captain Jack Sparrow alias Johnny Depp seinen Häschern entziehen möchte. Die würden den Chefpiraten gern am Galgen sehen. Es endet mit großen Worten, die schon den Weg zu einem nächsten, fünften „ Pirates “-Spektakel weisen. Dazwischen liegen zwei Filmstunden, die mit List und Tücke, Eroberung und Niederlage, Flirt und Küssen gefüllt sind. Und mit einer ziemlich mickrigen Story.

Diashow: Fluch der Karibik 4

Fluch der Karibik 4

×

    Der Plot: Captain Sparrow segelt mit dem Berufskollegen Blackbeard einer Insel entgegen, wo der Quell der ewigen Jugend sprudeln soll. Dort will auch die britische Navy, angeführt von Captain Jacks ewigem Widersacher Barbosa (Geoffrey Rush), hin. Sowie ein Segelclipper der Spanier. Der Jugendquell wird freilich charmant, aber unerbittlich bewacht: Kampfstarke Meerjungfrauen halten alle Neuankömmlinge auf Distanz.

    Actionszenen
    Der dünne Handlungsfaden dient hauptsächlich dazu, Situationen zu schaffen, in denen sich die verfeindeten Parteien in die Wolle geraten können. Die Actionszenen schauen gut aus, haben aber zu wenig Substanz, um den 3D-Film zu tragen. Dazu braucht es den Charme, die Coolness und die flotten Sprüche von Johnny Depp. Der Star spielt den Captain Sparrow einmal mehr als schlitzohrigen Gentleman-Piraten, dem man gern alle Missetaten nachsieht, weil er halt gar so unwiderstehlich charmant ist. In seinem Gegenspieler Geoffrey Rush hat Sparrow/Depp einen Kontrahenten, mit dem er sich machomäßig prächtig messen kann.  Und mit Penélope Cruz bekommt eine Schönheit ihren Erstauftritt, bei der die erotischen Funken sprühen.

    Heiße Küsse
    Natürlich sind Johnny und Penélope vom Drehbuch dazu auserwählt, heiße Küsse zu tauschen. Aber wie es sich im Kino gehört, gibt es reichlich Zoff, bis die Liebenden einander in die Arme sinken. Die beiden Stars bilden diesbezüglich ein prächtiges Gespann. Fazit: Der vierte "Pirates"-Film punktet mit Action und feurig-prickelnden Szenen, leistet sich aber wegen der müden Story zu viele Abstecher in Richtung Langeweile.
     

    Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten
    USA 2011. 141 Min. Von Rob Marshall. Mit Johnny Depp, Penélope Cruz.
    Bewertung:

    © TZ ÖSTERREICH