Werner Schroeter

65-jährig

Regisseur Schroeter erliegt Krebsleiden

Gehörte zu großen Filmemachern des Neuen Deutschen Films

Der deutsche Film- und Theaterregisseur Werner Schroeter ist am gestrigen Montag, 12.4. im Alter von 65 Jahren in Kassel einem schweren Krebsleiden erlegen.

Neuer Deutscher Film
Schroeter gehörte wie Rainer Werner Fassbinder, Volker Schlöndorff, Werner Herzog oder Wim Wenders zu den großen Regisseuren des Neuen Deutschen Films. Er war bekannt für seine hoch stilisierte Kunstsprache, seine kompromisslose Ästhetik und seinen Hang zum Melodram.

Wichtigste Werke
Zu den wichtigsten Leinwandwerken Schroeters gehörten das Gastarbeiterdrama "Palermo oder Wolfsburg" (Goldener Bär 1980), die Ingeborg-Bachmann-Verfilmung "Malina" mit Isabelle Huppert (1991), das Filmessay "Marianne Hoppe - Die Königin" (2000) und der Film "Deux" über zwei bei der Geburt getrennte Zwillingsschwestern.