Jack and Jill

Golden Raspberries

Rekord: Zehn Razzies für Sandler

Adam Sandler war der große Abräumer bei Razzie-Gala in Los Angeles.

Gleich zehn "Goldene Himbeeren" räumte Adam Sandler mit seinem Film "Jack und Jill" am 1. April bei den "Razzie"-Schmähpreisen in Los Angeles ab. Das ist ein neuer Rekord. Noch nie durfte sich ein Schauspieler über so viel Flop-Preise freuen.

Vernichtendes Ergebnis
Das sei das vernichtendes Ergebnis für einen Film und seinen Hauptdarsteller in der 32-jährigen Geschichte der "Goldenen Himbeeren", hieß es auf der Internetseite der Preisverleiher. Selbst Oscar-Gewinner Al Pacino blieb nicht verschont. Für seinen kurzen Auftritt in "Jack und Jill" wurde ihm der Nebenrollen-"Razzie" zugesprochen.

Sandler nicht bei Verleihung

Von den Razzie-Preisträgern kommt selten jemand zur Verleihung. Nur wenige Stars wie Halle Berry und Sandra Bullock brachten in den vergangenen Jahren den Mut auf, die goldbesprühte Plastikfrucht persönlich entgegenzunehmen. Die Nominierungen für die diesjährigen "Goldenen Himbeeren" waren Ende Februar, am Vortag der Oscar-Verleihung, bekanntgegeben worden.

Diashow: Die Top-Filmstarts 2012

Die Top-Filmstarts 2012

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.