Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Kleine bis große Patzer

"Spectre": 35 geheime Filmfehler

Verschwundene Personen & falsche Kennzeichen. Was nicht stimmt.

470 Millionen Euro spielte James Bond: Spectre bereits an den Kinokassen ein - das macht ihn zu einem der erfolgreichsten Streifen aller Zeiten rund um den englischen Geheimagenten. Da kann man sich ausrechnen, wie viele Leute den Film schon gesehen haben und die Fans haben wirklich sehr genau hingeschaut. Denn auch ein erfolgreicher und teurer Film wie Spectre ist vor Filmfehlern nicht sicher.

Klein bis gravierend
Um die 35 Fehler haben die Fans bis jetzt entdeckt. Die reichen von Kleinigkeiten wie plötzlich wieder auftauchenden Reifen am Flugzeug oder falschen Auto-Kennzeichen bis hin zu gravierenderen Fehlern, wie von einer Sekunde auf die andere verschwindende Personen. Auf MovieMistakes.com und IMDb haben die Fans einige der Fehler des 300 Millionen Euro-teuren Films schon geteilt.

Austro-Fehler
Auch beim Dreh in Österreich unterlief den Produzenten ein Fehler, der wahrscheinlich nur Österreichern auffallen würde. Die Verfolgungsjagd in Österreich zeigt auf dem Range Rover das Kennzeichen "IL 25768H", das steht für "Innsbruck Land", eine Region in Tirol, aber das Wappen des Kennzeichens gehört eigentlich zu Wien. Außerdem hat das Kennzeichen zu viele Zahlen.

Das sind die 35 geheimen Filmfehler:

"James Bond: Spectre": Filmfehler 1/35
Bond kämpft in der Klinik gegen zwei Wachen und geht hinaus, um Hinx zu holen. Plötzlich trägt er dunkle Sonnenbrillen.