Jiang Wen

Jiang Wen

"Star Wars": Spoilerte Mime einen Tod?

Jiang Wen sprach über "Rogue One" und verriet mehr, als er wohl wollte.

Um Star Wars und alles, was damit zu tun hat, wird ein großes Geheimnis gemacht. Doch ausgerechnet Darsteller Jiang Wen könnte jetzt ein Detail zum Spin-Off Rogue One ausgeplaudert haben, das er besser für sich behalten hätte: den Tod einer Figur.

Schlechtes Englisch

Wen wurde am Samstag bei der Star Wars Celebration in London nach seiner Figur Baze Malbus gefragt. Seine Antwort war - zugegebenermaßen - nur schwer verständlich, weil das Englisch des chinesischen Schauspielers zu wünschen übrig lässt: "Er hat eine Waffe. Er hat eine große Waffe. Er hat eine Waffe, die groß ist. Stimmt das so? Das ist Englisch, oder? (Chirrut) und ich sind also Partner und natürlich glaubt er an die Macht, aber meine Figur glaubt zu diesem Zeitpunkt nicht an die Macht. Aber ich tue so mit allen - nicht diesen, nur diesen - eine sehr große Mission durchzuführen, über die ich nichts sagen kann."

Wer stirbt?

Damit war Wen aber noch nicht fertig. Er setzte nach: "Und als der Typ stirbt, mache ich etwas besser. Vielleicht glaube ich durch meine Handlungen, er ist der Denker, ich bin der Macher, also..." Das klingt fast so, als hätte er damit verraten, dass Chirrut Imwe (Donnie Yen) in dem Film sterben wird.

Bevor er mehr sagen konnte, rettete Moderatorin Gwendoline Christie ihn und stoppte sein Geplapper.