Niki Lauda aabar

Treffen mit Schauspieler

Lauda: "Das wird ein großer Film"

Daniel Brühl spielt im Film Niki Lauda in dessen jungen Jahren.

Der neue, nachdenkliche Niki Lauda: Er geht in die Kirche und arbeitet an seinem Film.
Wien. Zum ersten Mal wird Niki Lauda heute mit seinen „Zwergen“ Max und Mia (2) zu Allerheiligen in die Kirche gehen. Die Taufe der Zwillinge hat sein Leben verändert – Lauda trat wieder in die Kirche ein, er macht sich plötzlich tiefsinnige Gedanken. Zum Beispiel über seinen Feuerunfall 1976 am Nürburgring – „ob es die Ärzte waren, die mich ins Leben zurückgeholt haben, oder doch der liebe Gott.“ Das Thema beschäftigt die Formel-1-Legende derzeit ohnehin rund um die Uhr.

Denn im Februar starten die Dreharbeiten für den Kinofilm, mit dem Lauda ein Denkmal gesetzt wird. In „Rush“ geht es um das Duell zwischen Niki Lauda und dem Briten James Hunt um die WM 1976. Im Mittelpunkt steht der Feuerunfall am Nürburgring, der Lauda schließlich den Titel kosten sollte.

Lauda zeigt sich begeistert: „Es gibt keine bessere Konzentration von bedeutenden Personen.“ Drehbuch-Autor: Peter Morgan. Regisseur: Ron Howard („Apollo 13“). Der Deutsch-Spanier Daniel Brühl spielt den jungen Lauda – in den nächsten Tagen kommt es zu einem Treffen.