Breaking Dawn 1

Twilight: Sexszenen waren zu heiß & echt

Die Sequenz musste daher noch einmal, entschärft, gedreht werden.

Das war den Machern des Filmes eindeutig zu brisant. Die " Twilight "-Darsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson legten sich bei den Dreharbeiten zum neuen Teil "Breaking Dawn 1" zu sehr ins Zeug.

Diashow: Twilight Breaking Dawn Bis(s) zum Ende der Nacht: Erste offiziellee Bilder

Alice (Ashley Greene) hilft Bella (Kristen Stewart) bei den Hochzeitsvorbereitungen.

Dann kommt der große Tag der Hochzeit.

Bella (Kristen Stewart) und Edward (Robert Pattinson) in den Flitterwochen.

Sie genießen die gemeinsame Zeit...

... und lieben sich zum ersten Mal.

Romantik unter einem brasilianischen Wasserfall.

Jacob (Taylor Lautner).

Esme (Elizabeth Reaser) mit den Schwestern des Denali Clans: Irina (Maggie Grace), Kate (Casey LaBow), Tanya (MyAnna Buring).

Die Volturi: Aro (Michael Sheen) und Caius (Jamie Campbell Bower).

Kristens Schuld
Weil die Sex-Szene zu echt wirkte, musste sie wiederholt werden. Bill Condon, der Regisseur, gab in einem Interview bekannt, dass alles an Kristen gelegen hätte: "Das ist wahr. Sie war einfach zu sehr bei der Sache."

"Eher romantisch, als heiß"
Es sei darum gegangen, dass der Sex "eher romantisch , als heiß" zu sehen sein sollte. Trotz dem neuen Dreh der Sequenz wurde "Twilight" zwischenzeitlich mit einem Jugendverbot belegt. Das musste schnell geändert werden, hätte es daher doch zu viele Einnahmeeinbußen gegeben.