Der Theater-Aufreger: 
Genets

Wiener Festwochen

Der Theater-Aufreger: 
Genets "Die Neger"

Am Dienstagabend hatte bei den Wiener Festwochen Jean Genets Klassiker des absurden Theaters, Die Neger, Premiere. Im Vorfeld hatte die Produktion für Anklage und Verteidigung gesorgt. Die einen empfanden den Titel (Die Neger) und die Tatsache, dass weiße Schauspieler sich schwarze Masken aufsetzen, als „rassistisch“ und forderten Änderungen. Die anderen – darunter Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek – bestanden auf der Unantastbarkeit der Freiheit der Kunst. Die Neger, 1959 uraufgeführt, ist eine Groteske gegen jegliche Form der Ausgrenzung – Genet war selbst schwul und Kleinkrimineller – und ist ein Stück Weltliteratur.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum