Facebook löscht ImpulsTanz wegen dieses Szenenbilds

Zensur

Facebook löscht ImpulsTanz wegen dieses Szenenbilds

Die gnadenlos praktizierte Nacktzensur von Facebook ist wieder zum Einsatz gekommen. Das Opfer dieses Mal: das ImPulsTanz Festival. Wie aus einer Mail der Veranstalter hervorgeht, sei zuerst ein Performancetrailer zum Vorverkaufsstart gesperrt worden. Wegen "Nacktdarstellung". Der Trailer wurde gelöscht, trotzdem sperrte Facebook die Seite des Festivals. Und das kommentarlos. Vonseiten der Veranstalter nicht verständlich, denn: "Die Löschung der ImPulsTanz-Seite ist insbesondere vor dem Hintergrund verwunderlich, als die Facebook-Gemeinschaftsstandards Bilder von Kunstformen gestatten, die nackte Personen oder Figuren zeigen. Weshalb dies für 7 Pleasures der Choreografin Mette Ingvartsen nicht gelten soll, ist jedoch nicht nachvollziehbar." Trotz mehrmaligem Nachfragen bei Facebook gab es keine Erklärung vonseiten der Verantwortlichen des Social-Media-Plattform.

Kommunikationstool

Die Veranstalter weiter: "ImPulsTanz hat sich daher entschieden mit anwaltlicher Hilfe gegen die Sperre vorzugehen und parallel dazu eine neue Seite (Impulstanz Vienna) ins Leben gerufen. Dennoch verliert das kurz bevorstehende Festival durch die Sperre nicht nur über 36.000 Abonnent_innen, sondern auch ein wichtiges Kommunikationstool, das bisher vor allem internationalen Gästen als große Hilfe zur Navigation durch das Programm und die Stadt Wien diente."

Junge, internationale Gäste schwer erreichbar

Im Gespräch mit oe24.at hat Almud Krejza von der PR-Abteilung gemeint, dass sich die Sperre zum Glück nicht auf die Verkaufszahlen der Festivaltickets auswirken würde. Aber, man wisse nicht, wie gut sich die Veranstaltungen sonst verkaufen würden. Schade ist, dass man durch die Sperre nun besonders das "junge, internationale Publikum schwerer erreichen würde". Die Anwältin, mit der die Leitung des ImPulsTanz nun in Verbindung stehe, würde einen vergleichbaren Fall nicht kennen. Denn: Zu sperren käme es zwar schnell, aber diese hielten nach ordnungsgemäßer Entfernung der kritischen Inhalte nicht lange an. Normalerweise eben. Der Grund für die Sperre? Das oben ersichtliche Foto.

Das Festival läuft an unterschiedlichen Orten von 11. Juli bis 11. August in Wien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum