John Cleese hielt Wien am Schmäh

Gag-Feuerwerk

John Cleese hielt Wien am Schmäh

13,6 Millionen Euro kostete John Cleese (78) die Scheidung von seiner dritten Frau Alyce Faye Eichelberger. Das Geld spielt er nun mit der Abschieds-Tournee Die letzte Chance, mich vor meinem Tod zu sehen wieder ein. Gestern gab es in der ausverkauften Stadthalle F die Wien-Premiere, heute folgt die Zugabe. 4.200 verkaufte Tickets bringen 250.000 Euro in die Scheidungskasse.

 

Die geldgierige Ex wurde bei der autobiografischen Multimedia-Show ebenso thematisiert wie das Sterben, Trump oder WC-Papier: „Das ist eigentlich alles das Gleiche!“ Dazu gab es bei einer Gratwanderung zwischen schwarzem Humor und schlechtem Geschmack legendäre Film-Ausschnitte (Das Leben des Brian), den Unsinns-Song Eric the Half-a-Bee und das Conclusio: „Beim Lachen über Tabu-Themen löst sich auch immer ein bisschen Angst!“ Darüber schmunzelten auch Andreas Vitasek, Thomas Maurer oder Florian Scheuba.

 

Noch witziger war nur sein "Auftritt" nach dem Konzert vor dem Hotel Bristol: "Ich signiere nur Bücher und Eintrittskarten," erklärte der Schmähbruder und wollte einem Autogrammsammler, der ihm trotzdem ein Foto hinhielt, deswegen auf der Stirn unterschreiben.

 

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum