Nadine Beiler fährt zum Song Contest

Die Entscheidung

Nadine Beiler fährt zum Song Contest

Seiten: 123456

Nimmt man das ORF-Song-Contest-Finale als Maßstab, dann haben wir in Düsseldorf echte Sieges-Chancen! Selten präsentierte sich der Austropop so schrill und aufregend wie in der gestrigen TV-Show. Ein buntes Pop-Spektakel mit internationalem Flair (Nadine Beiler) und Aufregern wie dem Alkbottle-Strip oder Lukas Plöchls verrückter Traktor-Fahrt. Damit stellen wir selbst Lena in den Schatten.

Diashow Nadine: Düsseldorf wir kommen

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Nadine Beiler

Nadine Beiler

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

Song Contest Österreich-Wahl

1 / 23

Es war eine Top-Show, die der ORF da ablieferte – auch wenn es zu Beginn gleich eine Panne gab. Die Moderatoren Mirjam Weichselbraun, Robert Kratky (guter Schmäh, empfahl sich als TV-Moderator) und Andi Knoll schwebten in einem Raumschiff auf die Bühne, dann startete die Band WG mit 10 Sekunden Glück die größte Pop-Wahl des Landes. Aber: Dabei fiel das Playback fürs Schlagzeug aus. Riesenaufregung hinter der Bühne. Schließlich durfte die Band nach allen Startern noch einmal antreten.

Startnummer 2: Leo Aberer und Ex-Miss Patricia Kaiser entzündeten zu There Will Never Be Another You Papier-Rosen – zu lahm. Danach rockte Oliver Wimmer bei Let Love Kick In zwischen Rokkoko-halbnackten Mozart-Doubles. Keine Hit-Nummer.

Nadine überzeugte mit Stimme, Lukas mit Schmäh
Dann kamen Alkbottle, drehten die Verstärker voll auf. Mir san da ned zum Spaß entzückte VIPs wie Hans Krankl (witzig als Kritiker – „da gibt’s keine Gegenrede“). Zum Schluss zog Bandleader Roman Gregory die Hosen runter, zeigte sich in rot-weiß-rot- Boxershorts. Aber: Der Titel war vielen zu hart.
Romantisch auf einer Parkbank intonierte Eva K. Anderson im Blümchen-Kleid ihre Bombast-Ballade „I Will Be There“. Fad.

Dann der Hammer: Lukas Plöchl fuhr zur Krocha-Hymne Oida Taunz! im Traktor ein, zog eine tolle Lederhosen-Show ab, fuhr mit Kinder-Traktor von der Bühne.

Charlee hatte mit dem Teenie-Song Good To Be Bad als Katy-Perry-Verschnitt einen schweren Stand. Stings Sohn Joe Sumner und seine in Falco-Uniformen gekleideten Klimmstein-Freunde machten es mit Paris, Paris besser.

Dann Geheim-Favoritin Nadine Beiler. Sie überzeugte im kessen Glitzerkleidchen und mit toller Stimme: „The Secret Is Love“. “

Dreikampf
Zum Finale turnte Spaßkandidat Richard Klein im roten Anzug durch Bigger, Better, Best. Ganz lustig, aber auch nicht mehr.
Dann das erste Voting: Nur mehr Klimmstein, Nadine Beiler und Lukas Plöchl rittern um den Sieg. Klimmstein scheidet als Erster aus, wird Dritter.

Video: „The Secret Is Love“

Den Sieg holte sich Nadine Beiler. Die Tirolerin, erst süße 20, siegte schon bei Starmania 2007.

Lesen Sie auf den nächsten Seiten den Live-Bericht der Final-Show nach.

Autor: Thomas Zeidler
Seiten: 123456
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum