Video zum Thema Anna Netrebko beim Sommernachtskonzert
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Motto: "Eine italienische Nacht"

104.500 Besucher kamen zu Netrebkos Italo-Sommernacht

Highlight. Schon die Generalprobe am Mittwoch war ein voller Erfolg. Am Donnerstag war Opern-Diva Anna Netrebko beim Schönbrunner Sommernachtskonzert unter dem Motto Eine italienische Nacht der Super-Star. Vor der Traumkulisse wurden bei freiem Eintritt Arien italienischer Klassiker wie Giacomo Puccini, Francesco Cilea und Ruggero Leoncavallo geboten. Außerdem standen Stücke des russischen Ballett-Repertoires am Programm. Neben Netrebko waren auch gestern wieder die Wiener Philharmoniker im Einsatz und sorgten für Begeisterungsstürme.

 

ATI_4255.jpg © all

Profi. Zum dritten Mal leitete der russische Dirigent Valery Gergiev die 15. Ausgabe des Kultur-Events der Extraklasse. Dieser führt bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten das Mariinski-Theater in St. Petersburg. Für ihn war es nicht das erste Treffen mit Anna Netrebko, denn Gergiev hat sie weltberühmt gemacht.

Neben den 65.000 im Schlosspark zugelassenen Besuchern zählten die Veranstalter nochmals 40.000 vor der Gloriette und somit außerhalb des eigentlichen Veranstaltungsareals - nun zum zweiten Mal in Folge mit direktem Blick auf die Bühne, statt auf ihre Hinterseite, behielt man doch die um 180 Grad gewandte Ausrichtung der Bühne aus dem Vorjahr bei. Dabei fanden sich unter den Gästen nicht nur die normalsterblichen Klassikliebhaber, sondern auch zahllose Prominente aus Politik und Kultur, darunter auch Hollywoodstar Charlize Theron, die aus Anlass des nahenden Life Balls nach Wien gekommen war.

ATI_2439.jpg © TZOe Tischler Ministerin Hartinger-Klein macht noch ein paar letzte Schnappschüsse vor dem Konzert.

ATI_2476.jpg © TZOe Tischler Hartinger-Klein hier auf einem Foto mit Ex-Neos-Chef Matthias Strolz.

ATI_2482.jpg © TZOe Tischler Ministerin Schramböck besuchte das Konzert mit ihrem Ehemann.

ATI_2519.jpg © TZOe Tischler Gerry Keszler entspannt zwischen Schauspiel-Star Charlize Theron und Medienminister Blümel beim Sommernachtskonzert.

Das Erfolgsgeheimnis des Sommernachtskonzerts stellt letztlich die trittsichere Balance zwischen musikalischer Exzellenz und gezielt gesetztem Kitsch dar. Schloss Schönbrunn, das seit der Drehung der Bühne nun als direkte Kulisse dient, erstrahlt im Gang des Abends in allen denkbaren Bonbonfarben und Netrebko erscheint in Glamourroben zwischen "Dallas", Zarenball und Montserrat Caballe. Und selbstredend fokussiert man sich bei der Auswahl der Stücke auf die etablierten Italo-Hits wie die Ouvertüre zur "Guillaume Tell" oder den Triumphmarsch aus der "Aida", für den ein Teil der Fanfaren vom Dach des Schlosses erschall.
 
Zugleich macht man bei der Interpretation keine Abstriche und schafft einen schweren, wenn auch in keiner Weise angestaubten Verdi ebenso wie einen federnden Rossini oder einen schmachtenden Mascagni. Gergiev hat einfach die Erfahrung mit gigantischen Freiluftveranstaltung im Format des Sommernachtskonzerts - und stand nicht zuletzt mit dem heutigen Abend bereits dreimal im Schlosspark an der Spitze der Philharmoniker. Entsprechend weiß der 65-Jährige, wie mit den akustischen Besonderheiten umzugehen ist, die sich aus dem Widerstreit zwischen CD-Aufnahme und Fernsehanforderungen einerseits und den Weiten eines Parks, der mittels Lautsprechern beschallt wird, auf der anderen Seite ergeben. Und das sich mit Tschaikowski und Prokofjew auch zwei russische Komponisten unter die Italo-Riege mischten, war dank Gergiew und seiner Herangehensweise eine wahre Wohltat.
 
Alles in allem ist spätestens mit Donnerstagabend also der Sommer in Wien eingeläutet. Denn an eine Neuerungen müssen sich die Klassikliebhaber scheint's gewöhnen: War das Sommernachtskonzert in seinen Anfangsjahren mit frappanter Regelmäßigkeit Garant für einen regnerischen Frühsommerabend, war der Wettergott nun schon zum dritten Mal in Folge gnädig.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum