31. Oktober 2007 23:02
Konkurrenz
Rowling klagt gegen Potter-Lexikon

Die Harry Potter-Autorin will nämlich ein eigenes Lexikon über ihren Zauberlehrling herausbringen.

Rowling klagt gegen Potter-Lexikon
© Reuters

Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling hat in den USA Klage gegen die Veröffentlichung eines Potter-Lexikons eingereicht. Zusammen mit dem US-Filmstudio Warner Bros unternahm sie die Rechtsschritte gegen den amerikanischen Verlag RDR Books vor einem Gericht in New York. Das Buch verletzt ihre Urheberrechte, findet die britische Autorin.

Eigene Enzyklopädie geplant
Rowling hat selbst vor, eine Potter-Enzyklopädie für einen guten Zweck herauszubringen. Sie könne deshalb keine "Begleitbücher" billigen, die ihrer eigenen Enzyklopädie vorausgreifen und einzig dem Profit der Autoren dienten.

Autor des Lexikons ist Steve Vander Ark, der bereits ein großes Internetlexikon über den berühmten Zauberlehrling veröffentlicht hat. Das Buch soll in Großbritannien im Dezember erscheinen.

RDR bleibt unbeeindruckt
RDR Books argumentiert, der Verlag hätte "jedes Recht" das Lexikon zu veröffentlichen und würde entsprechend auf eine Klage reagieren.