Sturm auf Alte-Musik-Festival

Resonanzen: Jordi Savall

Sturm auf Alte-Musik-Festival

Der katalanische Gambenvirtuose Jordi Savall, der sich seit vierzig Jahren der Wiederentdeckung vergessener Musikschätze widmet, eröffnete das Konzerthaus-Festival Resonanzen, das jedes Jahr von den Fans der Alten Musik gestürmt wird. Die 26. Ausgabe unter dem Motto Eurovisionen erzählt bis 28. Jänner mit Musik von Mittelalter und Barock von europäischem Ruhm und Glanz, von Krieg und Elend, Blut und Tod.

Erasmus

Mit seinen Ensembles Herspèrion XXI und La Capella Reial de Catalunya porträtierte der Grammy-dekorierte Friedensbotschafter der historischen Aufführungspraxis Diskantgambe spielend den europäischen Humanisten Erasmus von Rotterdam und die Musik seiner Zeit, darunter Josquin Desprez oder Heinrich Isaac, christliche Choräle, sephardische Klagegesänge und ­osmanische Volkslieder.

Lob der Torheit

Im Zen­trum stand die 1509 entstandene Satire Lob der Torheit des Erasmus, in der drei exzellente Schauspieler – Karl Markovics als geistreicher Erasmus, Regina Fritsch als süße Torheit und Markus Hering als Thomas Morus und Martin Luther – die Renaissance auch theatralisch zum Leben erweckten. Jubel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum