Volksoper: Ein furioser Britten

Opernkritik

Volksoper: Ein furioser Britten

Als verspäteter Geburtstagsgruß hatte an der Volksoper Brittens Kammeroper Albert Herring Premiere. In seinem leichtfüßigen Meisterwerk erzählt der große Engländer, dessen 100. Geburtstag 2013 gefeiert wurde, die Geschichte des scheuen Muttersöhnchens Albert Herring, der von den Honoratioren der Kleinstadt Loxford aus Mangel an tugendhaften Mädchen zum Maikönig erkoren wird und nach dem Konsum von Rum das Preisgeld mit Raufhändeln und Alkohol durchbringt.

In Brigitte Fassbaenders witziger Inszenierung, mit der sich die legendäre Mezzosopranistin 2012 als Intendantin des Tiroler Landestheaters verabschiedet hatte, brilliert der junge lyrische Tenor Sebastian Kohlhepp als stimmschöner, verklemmter Titelheld. Gerrit Prießnitz dirigiert die vielfarbige Partitur mit Inspiration und Präzision.

(eha)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum