Nikolaus Harnoncourt

Die letzte CD

Abschied vom Harnoncourt

Am Freitag bringt Sony Harnoncourts letzte CD heraus.

CD
Am 5. Dezember, dem Tag vor seinem 86. Geburtstag, hat Nikolaus Harnoncourt seinen Rückzug als Dirigent bekannt gegeben. Die Arbeit an seinem Beethoven-Zyklus im Originalklang bleibt unvollendet. Die Symphonien 1, 3, 4 und 5 hat der Erfinder und Großmeister der historischen Aufführungspraxis 2015 mit seinem Concentus Musicus im Musikverein musiziert, der Rest ist Schweigen.

Finale
Sony bringt morgen die letzte CD des Musikgiganten heraus: Beethovens 4. und 5. Symphonie, aufgenommen im Mai im Musikverein. Die 1806 geschriebene romantische 4. Symphonie in B-Dur dirigiert Harnoncourt als schroffe Verbindung von Getrenntem, Zerteiltem und Zerhacktem. Mit dem Einbruch von Posaunen und Piccoloflöten in der titanischen Fünften in c-Moll, die fälschlich auch Schicksalssymphonie genannt wird, verwandelt er sich in einen bezwingenden Agitator, der eine Volksmenge aufpeitscht. Ein atemberaubendes Finale!

E. Hirschmann-Altzinger