Marjan Shaki und Ramesh Nair

Grazer Oper

Aladdin-Musical mit Shaki und Nair

Musikalische Adaption von Robert Persche und Andreas Braunendal.

Das Märchen um Aladdin und seine Wunderlampe kommt in der Grazer Oper in neuer Form auf die Bühne: Robert Persche und Andreas Braunendal haben aus der Geschichte aus 1001 Nacht ein Musical gemacht, das am 16. November Premiere hat. In den Hauptrollen sind Marjan Shaki und Ramesh Nair zu sehen.

Familienerlebnis in der Grazer Oper
Das Musical für die ganze Familie handelt davon, wie eine Wunderlampe zwar die Welt verändert, letztlich aber doch ohne sie auch viel passiert. Aladdin unterscheidet sich nicht von anderen Jugendlichen, die unbeschwert das Leben genießen und gemeinsam mit ihren Freunden Unfug treiben. Das ändert sich, als er eine Wunderlampe findet und zum Gebieter über einen eigenwilligen, aber liebenswerten Dschin wird, der ihm zwar fast jeden Wunsch von den Augen ablesen, jedoch nur bedingt dazu beitragen kann, das Herz von Prinzessin Jasmin für sich zu gewinnen. Als dann auch noch der böse Zauberer Dschafar mit allen Mitteln versucht, die Lampe und die Prinzessin an sich zu reißen, muss Aladdin beweisen, dass er auch ohne den Dschin das eine oder andere Wunder vollbringen kann.

Top-besetztes Musical
Neben "Werbe-Inder" und Choreograf Ramesh Nair als Aladdin ist Musical-Star Marjan Shaki als Prinzessin Jasmin zu sehen, außerdem Janos Mischuretz, der in Graz in mehreren Operetten zum Publikumsliebling avancierte. Den Dschin spielt Musiker und Russkaja-Frontmann Georgij Makazaria, unter anderem bekannt aus Auftritten beim Kabarett-Gespann Stermann und Grissemann.

Info
"Aladdin und die Wunderlampe" von Robert Persche und Andreas Braunendal. Ab 16. November in der Grazer Oper. Musikalische Leitung: Maurizio Nobili. Inszenierung: Robert Persche. Ausstattung: Mignon Ritter und Gerhard Mayer. Choreografie: Ramesh Nair. Mit Ramesh Nair (Aladdin), Marjan Shaki (Jasmin), Georgij Alexandrowitsch Makazaria (Dschin), János Mischuretz (Baltazar), Therry Chladt (Francis Evert), Dennis Kozeluh (Dschafar), Martin Plass (Reiseleiter, Eunuch). www.oper-graz.com