Thomas Bernhard

Buch-Neuerscheinung

Mahler trifft auf Thomas Bernhard

Kunst trifft Literatur: Zeichner bringt Autor mit wenigen Strichen auf den Punkt.

Der Meister der Übertreibung trifft auf den Meister der Untertreibung", bewirbt der Suhrkamp Verlag den Auftakt-Band seiner Graphic Novel Reihe, für die Comic-Zeichner Romane der Weltliteratur neu interpretieren. Diesmal hat die Werbung nicht übertrieben: Dem Wiener Nicolas Mahler ist bei "Alte Meister" das Kunststück gelungen, den handlungsarmen, monologischen Furor Thomas Bernhards in eine Bildgeschichte zu übersetzen, die mit subtilem Witz und extremer Reduzierung punktet und dennoch den Charakter der Vorlage beibehält. Das Buch hat es bereits auf die ORF-Bestenliste geschafft.

Mahlers stark reduzierter Stil
So wurden die heiligen Hallen des Kunsthistorischen Museums sicher noch nie gezeichnet, und auch die Alten Meister der Gemäldegalerie, allen voran Tintorettos "Weißbärtiger Mann", vor dem Bernhards Zentralfigur Reger Stunden um Stunden in sich versunken zu verbringen pflegt, sind mit wenigen Strichen auf den Punkt gebracht. Mahlers stark reduzierter Stil, auch von großen Branchenkollegen geschätzt und bewundert, eignet sich ebenso für ausladende Architekturen oder verschrobene Persönlichkeiten wie Reger, den Erzähler Atzbacher, den der Zeichner als hoch aufgeschossenes, bebrilltes Selbstporträt anlegt, und den Saaldiener Irrsigler.

Dunkelgelbe Kolorierungen setzen Farbakzente
Dunkelgelbe Kolorierungen setzen nicht nur Farbakzente, sondern auch kleine ironische Kontrapunkte. Mit unerschöpflicher Phantasie entwickelt Mahler aus den retardierenden Tiraden immer neue Bildideen, Variationen auf die unendliche Vielfalt einfachster Strichkombinationen, subtile Kopfarbeit statt simples Zeichner-Handwerk. Dadurch lädt er die Thomas Bernhard'sche Textmaschine der insistierenden Wiederholung mit frischer Originalität auf. Dass das 300-seitige Prosawerk auf gerade einmal halb soviel gezeichneten Seiten und ebenso umsichtig ausgewählten wie eingebauten Zitaten dabei keineswegs eingedampft wirkt, sondern sein ganze Eigenheit entfaltet, ist die größte Überraschung.

Infos

Thomas Bernhard: "Alte Meister. Komödie", gezeichnet von Mahler, Suhrkamp, 19,50 Euro, 158 Seiten, ISBN: 978-3-518-46293-5