Apassionata

Apassionata

Pferde verzaubern wieder Wiener Stadthalle

Am 20. und 21. April liegt das Glück der Erde am Rücken der Pferde in Wien.

Am 20. und 21. April halten die edlen Rösser der "Apassionata"-Tour wieder Einzug in die österreichische Bundeshauptstadt. Mit einer Show von romantischer Freiheit bis hin zum actionreichen Westernreiten bietet das Spektakel eine Hülle und Fülle an außergewöhnlichen Momenten.

Spanische Reitkunst als Highlight
Dabei kommt dieses Mal der "Garrocha“ ein hoher Stellenwert zu. Diese findet nämlich ihren Ursprung im feurigen und temperamentvollen Spanien sowie in Portugal. Die traditionelle Arbeitsreitweise fasziniert mit dem einzigartig geschickten Umgang mit der "Garrocha“, eine Stange, die Hirten einst für das Treiben einer Herde gebrauchten. Apassionata lässt dieses alte Tradition auferstehen und nimmt das Publikum somit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit mit. Mittlerweile hat sich die Reitweise der „Doma Vaquera“ mit der Garrocha zu einer der beliebtesten Showacts etabliert. Gefragt sind nicht nur Geschicklichkeit und Temperament der vierbeinigen Darsteller, sondern auch überragende Präzision der im Sattel Sitzenden. Für Pferdeliebhaber wird somit einiges in der Wiener Stadthalle geboten.

Freiheitsdressur und Co.
Aber nicht nur altes Handwerk wird gezeigt auch die Freiheitsdressur kann sich vorführen lassen. Die Faszination der Freiheit liegt vor allem in dem nahezu magischen Band zwischen Mensch und Tier, das auf der Bühne spürbar wird. Allein mit kleinen Gesten und seiner Stimme interagiert Christophe Hasta Luego mit seinen großartigen Lusitanos. Neben "Garrocha" und der Freiheitsdressur werden aber auch noch Performances in der "Hohen Schule", im Trickreiten, im Westernreiten und auch eine spezielle Eselcomedy-Show geboten.

Info
Alle Informationen zu "Apassionata" in der Wiener Stadthalle erhalten Sie unter www.oeticket.com.