Richard Sennett

Absage

Richard Sennett eröffnet Buch Wien nicht

US-Soziologe sagt aus gesundheitlichen Gründen seine  Wien-Reise ab.

Der amerikanische Soziologe und Historiker Richard Sennett (69), der als Eröffnungsredner der kommenden Lesefestwoche im Rahmen der Buchmesse "Buch Wien" vorgesehen war, muss aus gesundheitlichen Gründen seine Wien-Reise absagen. Das gab der Hauptverband des österreichischen Buchhandels nun bekannt.

Nur der Eröffnungsredner wird getauscht
Thema, Zeit und Ort der Eröffnungsveranstaltung bleiben jedoch unverändert. Ein erweitertes Podium mit Alfred Gusenbauer, Kurt Kotrschal, Konrad Paul Liessmann und der Unternehmensberaterin Antonella Mei-Pochtler wird am 19. November (20 Uhr) in Otto Wagners Postsparkassen-Hauptgebäude das jüngste Buch Sennetts, "Zusammenarbeit: Was unsere Gesellschaft zusammenhält", diskutieren. Er setzt sich darin mit der Frage auseinander, wie Menschen unterschiedlicher Herkunft, Gesellschaftsschichten und Weltanschauungen zusammenleben können.

Info
Die Lesefestwoche findet von 19. bis 25. November statt, die Buchmesse vom 22. bis 25. November. Alle Informationen rund um das literarische Festival erhalten Sie unter www.buchwien.at.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×