11. Februar 2011 14:15
Rahmen der Berlinale
Mime James Franco zeigt Kunstwerke
Kurzfilme, Zeichnungen und Skulpturen werden in Galerie in Berlin-Mitte ausgestellt.
Mime James Franco zeigt Kunstwerke
© WireImage.com/Getty

In "Howl" spielt er den Beatnik-Poeten Allen Ginsberg, für den Film "127 Stunden" muss er sich vor der Kamera einen Arm selber amputieren - James Franco zählt zu Hollywoods vielseitigen Jungstars. Zur Berlinale wird Franco nun eine weitere Seite seines Könnens persönlich vorstellen: Mit der Ausstellung "The Dangerous Book Four Boys" präsentiert sich der 32-jährige Kalifornier als bildender Künstler.

Facettenreich
An den Standorten der Galerie Peres Projects in Berlin-Mitte und Kreuzberg wird Franco am Sonntag, 13.2., eine Reihe von Kurzfilmen, Zeichnungen, persönlichen Objekten und Skulpturen vorstellen, die um Fragen von Identität, Männlichkeit und Sexualität kreisen, wie die Galerie mitteilte. Die Ausstellung wurde bereits in der New Yorker Clocktower Gallery gezeigt und ist nun in Berlin bis zum 23. April zu sehen.

www.peresprojects.com