Brecht und Weill zum Jubiläum

Heute: Premiere

Brecht und Weill zum Jubiläum

Im Theater an der Wien hat die „Dreigroschenoper“ Premiere.

Zum 10-jährigen Jubiläum des Theaters an der Wien als Opernhaus feiert heute eine spektakuläre Opernproduktion Premiere: Keith Warners Inszenierung von Bertolt Brechts und Kurt Weills Dreigroschenoper. In seinem frühen Welterfolg erzählt der Meister des epischen Theaters vom Konkurrenzkampf des Londoner Gangsterkönigs Macheath, genannt Mackie Messer, und des Chefs der Bettlermafia, Peachum. Das absurde Lehrstück besticht durch Weills Songs und Balladen, in denen Jazz und Tango, Blues und Jahrmarkts-Musik vereint und mit Seitenhieben auf Oper und Operette garniert werden.

Glamourös. Die Besetzung ist glamourös: Der Tiroler Bühnen- und Filmstar Tobias Moretti, der als Komponist und Opernregisseur über hohe Musikkompetenz verfügt, führt als einziger Schauspieler in der Rolle des Mackie Messer ein tolles Sänger-Ensemble an. Der Bass Florian Boesch spielt den Bettlerkönig, seine Frau ist Angelika Kirchschlager, und die Mezzo-Diva Anne Sofie von Otter singt die Spelunkenjenny.

E. Hirschmann-Altzinger