"Exposed" in der Galerie Ostlicht: Bryan Adams imponiert als Fotograf

Galerie Ostlicht

Bryan Adams stellt Fotos in Wien aus

"Exposed" rückt  Starporträts und Fotos von Kriegsveteranen ins Zentrum.

Das mediale Interesse war enorm, der Auftritt kurz und turbulent: Der kanadische Rockmusiker Bryan Adams, der sich in den vergangenen Jahren auch einen Namen als Fotograf erarbeitet hat, zeigte sich bei der Pressekonferenz zu seiner Ausstellung "Exposed" in der Galerie Ostlicht in der Wiener Ankerbrotfabrik am 18. Juni von seiner sensiblen Seite. Der Sänger habe aufgrund einer Allergie wenig geschlafen, so der Pressesprecher im Vorfeld. Adams selbst verwies in seinem dreiminütigen, von Tonproblemen dominierten Auftritt auf den Katalog und sein nächstes Buch, das sein "Soldaten-Projekt" dokumentieren wird. Mit seinem Handy fotografierte er noch die zahlreichen Fotografen und war auch schon wieder verschwunden. Seine Bilder jedoch, das zeigt sich in der rund 60 Werke umfassenden Schau, sprechen ohnehin für sich.

Diashow: Bryan Adams zeigt seine Fotografien in Wien

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Von 19.6. - 22.9. 2013 ist die Ausstellung "Exposed" in der Galerie Westlicht in Wien zu sehen..

Stars einmal ganz anders
"Exposed" - mit diesem Titel hat Adams die Quintessenz seiner fotografischen Arbeit auf den Kopf getroffen. Die barbusige, an einer Zigarette saugende Sängerin Pink, der mit offenem Hemd in die Ferne starrende Schauspieler Danny Trejo oder Mick Jagger in einer seiner imposanten Posen: Zahlreiche Fotos von Bryan Adams sind in den wenigen Jahren seit ihrer Entstehung bereits zu Ikonen geworden. Der Kanadier war es auch, der die 2011 verstorbene Amy Winehouse gleich mehrfach in teils sehr privaten, intimen Momenten ablichtete und so einen anderen Blick auf die Ausnahmekünstlerin hinterlässt. Popkulturelle Andenken wie diese stehen in "Exposed" inhaltlich in starkem Kontrast zu jenen nicht minder eindrucksvollen Fotos, die Adams im Zuge seines aktuellen Projekts, bei dem er kriegsversehrte britische Soldaten ins Licht rückt, geschaffen hat.

  "Wounded: Legacy of War"
Diese rund 20 Werke, die abgetrennt von der restlichen Schau einen eigenen Raum einnehmen, werden auch in dem im Oktober erscheinenden Band "Wounded: Legacy of War" erscheinen, wie Adams ankündigte. Auch diese Bilder, die wie ein Gros des fotografischen Werks des Künstlers in Schwarz-weiß gehalten sind, überzeugen durch ihre Unmittelbarkeit, die sie trotz ihrer offensichtlichen Inszenierung ausstrahlen. Bilder von Soldaten mit amputierten Gliedmaßen, Beinprothesen oder vernarbten Gesichtern erschüttern nicht nur aufgrund ihrer Schonungslosigkeit, mit der Adams die grauenvollen Verletzungen von Soldaten aus den Irak- und Afghanistan-Kriegen dokumentiert, sondern vermitteln darüber hinaus auch Optimismus, Stolz und sogar Humor.

Spagat zwischen Glamour und Elend
So atemberaubend viele der Starfotos sind, es sind diese Post-Kriegs-Bilder, mit denen der 53-Jährige, der auch oft im Bereich der Mode-Fotografie und für sein 2004 in Berlin gegründetes Magazin "Zoo" arbeitet, sich als vom Rockstar unabhängiger Künstler legitimiert. Sehr vom Genre der Modefotografie geprägt sind denn auch Bilder von einer spärlich bekleideten Victoria Beckham auf einem Retro-Fahrrad oder der Schnappschuss von Mickey Rourke, der verrucht von seinem Schaumbad aufblickt oder Pamela Anderson, die mit nichts als einer um den nackten Körper geschlungenen Kanada-Flagge auf dem Highway posiert.

Promo für Buch
"Einen kleinen Teil aus meinem Buch" zeige die Ausstellung in Wien, so Adams in seinem kurzen Statement, aber auch dieser Ausschnitt wird jene Besucher zufriedenstellen, die sich weder eines der Fotos (zwischen 6.400 und 25.300 Euro) noch das Buch (70 Euro) leisten können. Bis 22. September sind die Werke in der Galerie Ostlicht zu bewundern, leichte Kost erwartet die Besucher jedoch nicht. Was dem Unterhaltungsrocker Adams hoch anzurechnen ist.

Info
Bryan Adams: "Exposed". Ausstellung in der Galerie Ostlicht, 10., Absberggasse 27. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 12 bis 19 Uhr. Das Buch "Exposed" ist im Steidl Verlag erschienen: 304 Seiten, 70 Euro. www.ostlicht.at.