Andrea Eckert in "Meisterklasse" am Volkstheater.

Osterprogramm

Bühnen-Schmankerln für die Festtage

Über die Feiertage bleiben einige Bühnen in Österreich geschlossen, hier ein Überblick über das dennoch vielfältige Programm.

Ostern als Zeit der Einkehr: Einige große Bundesländer-Bühnen nehmen diesen Leitsatz sehr genau und sperren am Samstag, Sonntag und Montag überhaupt gar nicht erst auf. So gibt es etwa am Landestheater Niederösterreich, am Stadttheater Klagenfurt und am Vorarlberger Landestheater eine Oster-Pause.

Osterfestspiele
Theater- und Opernfreunde kommen dennoch auf ihre Kosten. Etwa im Rahmen der Osterfestspiele in Salzburg: Hier wird am Montag nochmals Die Walküre unter Sir Simon Rattle geboten. Seine Berliner Philharmoniker spielen zudem am Sonntag Haydns Schöpfung – als Solisten fungieren dabei Genia Kühmeier, Michael Schade und Thomas Quasthoff – sowie am Samstag ein Konzert mit dem Cellisten Heinrich Schiff.

An der Grazer Oper wird das Musical Les Misérables geboten (Samstag und Sonntag). Im Schauspielhaus Graz spielt man nur am Samstag, da können Theaterbesucher Der reizende Reigen ... von Werner Schwab genießen.

Jesus
Am Salzburger Landestheater wird Stella von Goethe gespielt (Samstag), das kürzlich Premiere hatte. Das Tiroler Landestheater hat sich ein Osterthema gewählt und das Musical Jesus Christ Superstar angesetzt (Samstag). Am selben Abend wird in den Kammerspielen die Krimi-Dramatisierung Tannöd geboten. Am Sonntag spielt man Cavalleria rusticana.

Das Linzer Landestheater bietet im Großen Haus My Fair Lady (Samstag), La Traviata (Sonntag) und The Blue Bird (Montag) sowie Heimatlos in den Kammerspielen (Samstag und Montag). (tst)