Burg-Star Gert Voss zurück auf der Bühne

Theater

Burg-Star Gert Voss zurück auf der Bühne

Mit Ignaz Kirchner präsentierte Gert Voss einen berührenden Tabori-Abend.

Zum 100. Geburtstag des großen Autors, Regisseurs, Schauspielers und Theaterleiters George Tabori veranstalteten die Bühnenstars Gert Voss und Ignaz Kirchner, die Protagonisten seiner Wiener Inszenierungen, ein von der Dramaturgin Ursula Voss gestaltetes Jubiläumsfest im Akademietheater.

Gert Voss, der nach monatelanger Krankheit auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zurückkehrte, saß auf der leeren Bühne, schrie nach Ignaz, der immer zu spät komme, und die beiden probierten als Hamm und Clov die witzige Eröffnungsszene von Becketts Endspiel, das sie vor 16 Jahren in Taboris Regie gespielt hatten.

Video
Kirchner zeichnete mit Kreide den Bühnenraum, Voss zerschnitt seinem Diener, der protestierte, die Socken und die Hose. Via Video von 1998 war dieselbe Szene zu sehen.

Es folgten Ausschnitte aus Taboris Hitler-Groteske Mein Kampf – mit Kirchner als Schlomo Herzl und Voss als Koch Lobkowitz – und den legendären Goldberg Variationen, die Voss und Kirchner 1991 aus der Taufe gehoben hatten. Dazwischen stritten die beiden Großschauspieler über Interpretationen, Ausdrücke und Lacher und erzählten Anekdoten aus ihrer Arbeit mit Tabori. Ein berührender Abend über das letzte Universalgenie des Theaters.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2014

Die Kultur-Highlights des Jahres 2014

×