Comedian auf "Kulisionskurs"

Gernot Kulis

Comedian auf "Kulisionskurs"

Donnerstag & Freitag bringt Gernot Kulis den Wiener Gasometer zum Sieden.

Ob als Ö3-Callboy, Prof. Kaiser oder Comedy Hirte – Gernot Kulis crasht mit Witz durch den Alltag. ÖSTERREICH präsentiert die rasante Stand- up-Comedy-Show des Humor-Allrounders – Kulisionen – am Donnerstag und Freitag (5./6. Juni) im Gasometer. Die Veranstalter versprechen: „In seiner Liveshow blickt Kulis auch hinter die Kulissen seines ganz normalen Alltagswahnsinns. Beruflich hat er Spaß, privat tut er sich ungleich schwerer.“ Oder, um es mit Kulis’ Worten zu sagen: „Wenn ich einen Gag auslasse, bereue ich es, wenn ich tot bin, vielleicht ein Leben lang.“ (tickets24.at)

ÖSTERREICH sprach mit dem Star-Comedian

ÖSTERREICH: Was erwartet die Zuschauer ab morgen bei Ihren „Kulisionen“?
Gernot Kulis: Ein Mix aus privaten Hoppalas und aktuellen Ereignissen. Wenn eines groß genug ist, werfe ich auch in letzter Sekunde alles um.

ÖSTERREICH: Welche private „Kulision“ ist Ihnen zuletzt passiert?
Kulis: Mein Tourbus ist verschwunden. Ich habe gedacht, er wurde geklaut. Nach ein paar Tagen hat sich dann der Abschleppdienst gemeldet.

ÖSTERREICH: Spielen Sie lieber vor 3.000 Leuten oder in kleinerem Rahmen?
Kulis: Natürlich freut man sich, wenn, wie jetzt, viele kommen. Aber Größe ist nicht alles. 1.000 Leute bringt man schneller zum Lachen als 30.

(hoa)